Keyvisual background

:terra nova

Regionale 2010 - Das Projekt :terra nova

Die Landschaft im nördlichen Rhein-Erft-Kreis ist geprägt vom Braunkohletagebau. Das Projekt :terra nova begreift dies als Besonderheit und Alleinstellungsmerkmal der Region.

:terra nova | Zukunftslandschaft erleben

Wir laden Sie ein, sich selbst ein Bild zu machen von einer Landschaft, die vom Braunkohletagebau geprägt wurde und wird und die die Region vor ganz besondere Herausforderungen stellt - von großräumigen Landschaftsveränderungen und der Umsiedlung ganzer Dörfer bis hin zur großindustriellen Stromproduktion.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage

:terra nova  [bitte anklicken]


Kernstück des Projektes :terra nova ist eine weitgehend kreuzungsfreie Wegeverbindung vom Bergheimer Ortsteil Niederaußem mit dem Kraftwerk bis hin zum Tagebau Hambach in Elsdorf auf der Trasse einer ehemaligen Fernbandanlage. Die Fernbandanlage förderte Erde und Gestein, so genannten Abraum, vom Tagebau Hambach, in dem noch bis zum Jahre 2045 Braunkohle abgebaut wird, zur Verfüllung in den Tagebau Bergheim, in dem bereits 2002 die letzte Kohle gefördert wurde.

 

Diese Bandtrasse wurde umgestaltet und mit einem für Radfahrer und Skater sehr gut befahrbaren 5 m breiten Asphaltweg versehen. Die - zurzeit noch recht niedrige - Bepflanzung mit Sumpfzypressen und Mammutbäumen soll an die Vegetation vor Jahrmillionen erinnern, als die Braunkohle entstand. Entlang der Trasse befinden sich Aussichtspunkte, am Ende der Route kann man einkehren im Forum :terra nova. Hier bietet sich ein spektakulärer Blick in den rund 400 m tiefen Tagebau.

 

Das Tagebau-Besucher-Forum hat täglich geöffnet!
Weitere Informationen und die genauen Öffnungszeiten erhalten Sie unter http://www.eventforum-terranova.de/
 

Weitere Projektbausteine

Interkommunales Kompetenzareal für Energie(land)wirtschaft
Im Bereich einer Fläche, die das Land NRW ursprünglich für Großprojekte gesichert hat (= so genannte LEPVI-Fläche), wird eine auf Energie(land)wirtschaft ausgerichtete Forschungs- und Entwicklungslandschaft entstehen. Einen ersten Impuls liefert eine innovative Biogasanlage, die am Rande der Fläche errichtet wird. Im Juni 2010 wurde ein Zweckverband gegründet, der mit der Flächen-entwicklung beauftragt ist.

 

Interkommunale Kooperation
:terra nova ist ein gemeinsames Projekt der Städte Bedburg und Bergheim, der Gemeinde Elsdorf und des Rhein-Erft-Kreises im Rahmen der Regionale 2010. Die drei Kommunen und der Kreis haben einen Planungsverband gegründet, um die vom Tagebau geprägte Landschaft auch über die Braunkohle hinaus zu gestalten. Die RWE Power AG, die regionale Landwirtschaft und der Erftverband unterstützen das Projekt als weitere Partner. Das Projekt ist eingebunden in die "Gärten der Technik", weitere Projekte, die die Technologiekompetenz der Region aufgreifen.