Keyvisual background

Sanierung des Aachener Tors

Aachener Tor
In den Jahren 2013 bis 2015 sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Bergheimer Wahrzeichen geplant. Mit den Arbeiten soll im Frühjahr 2013 begonnen werden.

Da es sich bei dem Aachener Tor um ein Denkmal handelt, sind die Sanierungsmaßnahmen sehr aufwändig und müssen den Bestimmungen des Denkmalschutzes entsprechen. Es sind umfangreiche Sanierungsarbeiten erforderlich, für die bereits Zuschüsse aus einem Bundesförderprogramm zugesagt sind. Zusätzliche Fördermittel aus dem Programm der Landesdenkmalförderung NRW wurden bereits im Jahre 2011 bei der Bezirksregierung Köln beantragt. Für den ersten Bauabschnitt, der Sanierung des Daches liegt bereits eine Förderzusage vor. Die Arbeiten hierzu sind in der Planungs- und Ausschreibungsphase, so dass mit der Ausführung der Dachsanierung im Frühjahr 2013 begonnen wird.

Im Wesentlichen sind folgende Sanierungsmaßnahmen am Aachener Tor geplant: Erneuerung der Schieferdacheindeckung und von Teilen des Dachstuhls.

Darüber hinaus sind noch weitere Maßnahmen vorgesehen: die Wiederherstellung des geschädigten Mauerwerks einschließlich deren Verfugung; die Erneuerung und Restaurierung der Fenstergewände, die Erneuerung und Sanierung der Naturstein-Bauelemente sowie die denkmalpflegerische Sanierung im Innenbereich.