Keyvisual background

Unterbringung von Aussiedlern, Asylbewerbern und ausländischen Flüchtlingen

Kriegs- und Kontingentflüchtlinge sowie Asylbewerber sind wegen der in der Regel begrenzten Aufenthaltsdauer verpflichtet, in städtischen Übergangsheimen zu wohnen.
Aussiedler hingegen besitzen ein Dauerbleiberecht. Auch sie werden zunächst in Übergangsheimen untergebracht. Sie haben jedoch die Möglichkeit, auf dem freien Wohnungsmarkt eine entsprechende Unterkunft zu mieten.

Die Kreisstadt Bergheim verfügt über drei Übergangsheime. Die Häuser und Bewohner werden von einem Verwaltungsmitarbeiter, einer Sozialarbeiterin sowie von drei Hausmeistern betreut.

Ihre Ansprechpartner

Elke Friedt (Wohnungsbeschaffung)

Zimmer 3.10

Telefon: 02271 / 89-538

Fax: 02271 / 89-71538

E-Mail senden an Frau Friedt


Svenja Hamacher (Wohnraumermittlung)

Zimmer 3.11

Telefon: 02271 / 89-259

Fax:       02271 / 89-71259
Email senden an Frau Hamacher

Katharina Krosch (Sozialarbeiterin)

Zimmer 3.11
Telefon 02271 / 89-894

Fax:      02271 / 89-71894

Email senden an Frau Krosch


Renata Radu-Jusupovic (Flüchtlingshilfe)

Zimmer 3.12

Telefon: 02271 / 89-306

Fax:       02271 / 89-71306

Email senden an Frau Radu-Jusupovic


Malgorzata Schmitz (Sozialarbeiterin)

Zimmer 3.12

Telefon: 02271 / 89-895

Fax: 02271 / 89-71895

E-Mail senden an Frau Schmitz


Hildegard Engels (Sozialarbeiterin Obdachlosenwesen)

Zimmer 3.10

Telefon: 02271 / 89-278

Fax:       02271 / 89-71278

E-Mail senden an Frau Engels


Isabel Dappert-Winter (Obdachlosenwesen)

Zimmer 3.10

Telefon: 02271 / 89-132

Fax:       02271 / 89-71132

E-Mail senden an Frau Dappert-Winter