Keyvisual background

Wohnungsbindung und Mietspiegel

Der aktuelle Mietspiegel für die Stadt Bergheim ist datiert vom 01.11.2015.


Der Mietspiegel wird in der Regel alle zwei Jahre aktualisiert und kann für eine Schutzgebühr von 3,50 Euro erworben werden. Die Mietspiegel sind an der Informationstheke erhältlich oder können auf Wunsch gegen 1,50 Euro Versandkosten auch per Post versendet werden.


Download unter http://www.rheinische-immobilienboerse.de/ .



Hinweis für Bezieher von Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II oder SGB-XII:


Die Obergrenzen des Mietspiegels sind nicht mit der Angemessenheitsobergrenze von Unterkunftskosten zu verwechseln.


Welche Kostengrenzen für angemessenes Wohnen aktuell in Bergheim gelten, teilt Ihnen für Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XII das Sozialamt der Kreisstadt Bergheim oder für Leistungen nach dem SGB II das Jobcenter Rhein-Erft, Geschäftsstelle Bergheim mit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Wohnungsbindung ist Teil der Wohnungsbauförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist geregelt im Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen (WFNG NRW)


Die Wohnungsbindung besteht bei staatlich geförderten Wohnungen. Die Förderung nach dem WFNG NRW kann also eine dort festgeschriebene Mietbindung auslösen. Solche Wohnungen dürfen nur zu konkreten Mietbedingungen einschließlich einer festgesetzten Miethöhe vermietet werden. Mieter einer solchen Wohnung müssen über einen sogenannten Wohnberechtigungsschein (WBS) verfügen.


Ein Wohnberechtigungsschein wird von der Wohngeldstelle erteilt, wenn gesetzlich festgelegte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Die jeweiligen Einkommensgrenzen sind je nach Bundesland verschieden.


Ausnahmeregelungen ("Freistellungen") werden von der Wohnungsbindungsstelle getroffen. Auch Fragen zur Wohnungsbindung beim Verkauf von Immobilien werden hier beantwortet.