Keyvisual background

Betreuung und Inklusion

Die Abteilung Betreuung und Inklusion wird in folgenden Sachgebieten tätig: 

  • Im Bereich der Menschen mit Behinderung und der Pflegebedürftigen findet eine umfängliche Beratung statt.
  • Schwerbehindertenfragen rund um den Arbeitsplatz werden mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern durch die örtliche Fürsorgestelle beantwortet.
  • Für Erwachsene, die ihre Angelegenheiten aufgrund einer Krankheit oder Behinderung nicht mehr selbständig  regeln können, kann in Zusammenarbeit mit dem  Betreuungsgericht und der Betreuungsstelle eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden.
  • Für minderjährige Kinder und Jugendliche werden - wenn die Eltern die elterliche Sorge aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr wahrnehmen können - Amtsvormundschaften geführt.  Ferner tritt auch eine Amtsvormundschaft gesetzlich ein, wenn die Kindesmutter bei Geburt minderjährig ist.
  • Die Anerkennung von Vaterschaften, Sorgerechtserklärungen und Unterhaltsverpflichtungen  werden in der Beistandschaft beurkundet. Ebenso erfolgt hier auf Wunsch die Geltendmachung von Unterhalt für Kinder alleinerziehender Elternteile.

Broschüre „Mitten im Leben“

Die Informationsbroschüre „Mitten im Leben“ richtet sich an älter werdende Menschen - oder auch an Junggebliebene, an Menschen mit Handicaps, an Angehörige und an alle anderen Interessierten. In dieser Broschüre werden nach Sachzusammenhängen geordnete Überblicke über die Beratungsleistung und –stellen gegeben, Ansprechpartner benannt, konkrete Hilfemöglichkeiten dargestellt und allgemeine wichtige Informationen rund um das Thema kompakt, übersichtlich und verständlich zur Verfügung gestellt. Der Themenkreis ist in 13 verschiedene Blöcke eingeteilt, die – mal kürzer mal länger – angesprochen werden. Jedem Kapitel vorangestellt ist eine kurze Zusammenfassung in leichter Sprache.

 

Die Broschüre können Sie sich über den Link in der rechten Spalte auf dieser Seite herunterladen.