Keyvisual background

Biogasanlage

RWE Innogy errichtet in Bergheim-Paffendorf eine moderne Biogasanlage, die auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen klimafreundlich Energie erzeugt

Mit einer Feuerungswärmeleistung von über sieben Megawatt sollen täglich rund 15.000 Kubikmeter Biomethan in das öffentliche Netz eingespeist werden. Über diesen Weg kann das Biomethan auch an dezentralen Kraft-Wärme-Kopplungs-Standorten genutzt werden. 


In der modernen Biogasanlage wird künftig ein breitgefächerter Rohstoffmix aus Produkten der regionalen Landwirtschaft, zum Beispiel aus Ganzpflanzen-, Gras- und Maissilage, Zuckerrüben und Luzerne, eingesetzt. Auch neue Energiepflanzen wie Silphie und Wildblumen sollen in der Anlage erprobt werden.
Das erzeugte Rohbiogas wird auf Erdgasqualität aufbereitet und als Biomethan in das Erdgasnetz eingespeist. Das Biomethan kann zur Wärmeversorgung von rund 3.300 Haushalten jährlich genutzt werden. Damit leistet die Anlage künftig einen wichtigen Beitrag zur
klimafreundlichen Energieversorgung der Region.

Allgemeine Informationen:

Allgemeine Informationen

 

Betriebsaufnahme:

2015

Einspeiseleistung:

700 Nm3/h

Einspeisekapazität:

61 Mio. kWh

Rohstoffe:

55.000 t jährlich, vor allem
Maissilage und Zuckerrübe

Investitionsvolumen:

ca. 13 Mio. Euro