Keyvisual background

Fundbüro

Sie haben etwas gefunden?

Als Finder einer Sache sind Sie verpflichtet, die Fundsache unverzüglich dem Eigentümer zurückzugeben. Sollte der Eigentümer nicht ermittelbar sein, müssen Sie die Fundsache im Fundbüro abgeben bzw. diesem zuleiten. 


Damit eine Sache erfolgreich dem Eigentümer zugeordnet werden kann, sind Fundsachen so schnell wie möglich zu melden bzw. anzuzeigen.


Bei Fundfahrrädern haben Sie die Möglichkeit, diese von uns abholen zu lassen oder vorläufig bei sich unterzustellen, insbesondere, wenn Sie spätere Eigentumsrechte geltend machen möchten. In diesem Fall müssen Sie sich jedoch bereit erklären, gegebenenfalls mit dem Eigentümer die Übergabeverhandlung durchzuführen.


Fundtiere bitten wir direkt bei dem örtlich zuständigen Tierheim abzugeben.

Tierheim Bergheim bmt e.V.
Am Kreuzweg 2 | Am Villerand 2
50129 Bergheim
Für die Tierrettung ist die Feuer- und Rettungswache zuständig.

(Notfall-Rufnummern: Leitstelle Kerpen 02237 / 92405 oder 112)


Sie haben etwas verloren?

Konnten Sie als Eigentümer einer Fundsache ermittelt werden, so werden Sie unverzüglich von uns beachrichtigt.

 

Ist keine eindeutige Zuordnung zu einem Eigentümer von hier aus möglich, so verbleiben die Sachen für 6 Monate beim Bürgerservice. Damit ein Gegenstand eindeutig Ihnen zugeordnet und ausgehändigt werden kann, bringen Sie zur Abholung bitte, falls vorhanden, einen Eigentumsnachweis mit. Andernfalls müssen Sie in der Lage sein, den Gegenstand so genau zu beschreiben, dass eine zweifelsfreie Identifizierung möglich ist.

 

Gefundene Führerscheine und Fahrzeugscheine werden zur weiteren Bearbeitung und gegebenenfalls Aushändigung an das ausstellende Straßenverkehrsamt, in der Regel des Rhein-Erft-Kreises, Telefon 02271/83-0, weitergeleitet.

Aufbewahrungsfrist

Fundsachen werden beim Zentralen Bürgerservice 6 Monate aufbewahrt. Sollte sich der Eigentümer in dieser Zeit nicht gemeldet haben, so kann der Finder das Eigentum an der Sache nach Ablauf dieser Frist geltend machen. Andernfalls geht das Eigentum an die Kreisstadt Bergheim über und wird entwertet, vernichtet oder verwertet.

Verlustbescheinigung

Eine Bescheinigung, dass eine Sache nicht beim Fundbüro abgegeben wurde, kann hier dem Eigentümer gegen eine Gebühr von 5,-- € ausgestellt werden.

Finderlohn

Der Finderlohn ist ein privatrechtlicher Anspruch zwischen dem Verlierer und dem Finder. Der Zentrale Bürgerservice vermittelt auf Wunsch lediglich den Kontakt zwischen diesen beiden.

Gebühren

Drei Stapel mit Geldmünzen

Für die Bearbeitung bzw. Aufbewahrung von Fundsachen wird eine Verwaltungsgebühr erhoben. Sie richtet sich nach dem Schätzwert der jeweiligen Fundsache.