Keyvisual background

DENKMALSCHUTZ / DENKMALPFLEGE

Die Aufgabe des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege ist der Kreisstadt Bergheim als Untere Denkmalbehörde zugewiesen, die Sie diesbezüglich auf Wunsch berät und die erforderlichen Genehmigungen erteilt.

Hier werden sowohl die verfahrensrechtlichen Schritte zur Unterschutzstellung als auch die bautechnische Betreuung, wie z. B. bei Veränderungen und Umnutzungen eines Baudenkmals, durchgeführt.


Als gesetzliche Grundlage dient das Denkmalschutzgesetz NW (Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen DschG).


Zu den Aufgaben zählen unter anderem:


Beratung und Hilfestellung rund um das Thema Denkmalschutz und  Denkmalpflege. 


Ausstellung einer denkmalrechtlichen Erlaubnis

(gem. § 9 Denkmalschutzgesetz NW sind alle Arbeiten vor Baubeginn an einem Bau- oder Bodendenkmal mit der Unteren Denkmalbehörde abzustimmen und eine entsprechende Erlaubnis zu beantragen). 


Ausstellung von Bescheinigungen zur Erlangung von Steuervergünstigungen

(alle Aufwendungen, sofern sie nach Art und Umfang zur Erhaltung oder sinnvollen Nutzung des Baudenkmals erforderlich und mit der Unteren Denkmalbehörde vor Ausführung abgestimmt sind, können steuerlich anerkannt werden).


Über welche Denkmäler die Kreisstadt Bergheim verfügt, können Sie hier einsehen.


Die Denkmalbereichssatzung "Stadtkern Bergheim" ist seit Juni 2018 in Kraft und kann hier heruntergeladen werden.