Keyvisual background

Innenstadtentwicklung

Die Bergheimer Innenstadt ist in die Jahre gekommen und bedarf einer zeitgemäßen Rundum-Erneuerung und neuer wichtiger Impulse. Daher wurde ein Konzept für die Innenstadt entwickelt - das integrierte Handlungskonzept (IHK).

Die Innenstadt soll als ein zentraler, multifunktionaler und lebendiger Ort gestaltet werden, mit dem sich die Bürgerinnen und Bürger identifizieren und der zum Erleben, Einkaufen und Verweilen einlädt.

Diese zentrale Funktion der Innenstadt soll durch ein neues attraktives und gemischtes Angebot aus Handel, Dienstleistung, Wohnen, Verwaltung sowie Gastronomie und Freizeit für unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen umgesetzt werden.


Auch das Bahnhofsgelände wird als neuer, attraktiver Eingang zur Innenstadt gänzlich neu gestaltet. Auf dem Areal werden attraktive Verkaufsflächen und Büroflächen entstehen.

Weiterhin ist eine Optimierung der Wegebeziehungen von der Innenstadt zum Bahnhof und zum Busbahnhof vorgesehen. 



Ziele und Handlungsfelder  

Qualitätsoffensive Einzelhandel durch Leerstands- und Ansiedlungsmanagement
Der Handlungsbesatz soll verbessert werden, um eine gute Kundenbindung zu erreichen. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen zu steigern und den Branchenmix in den verschiedenen Geschäftslagen der Bergheimer Innenstadt zu stärken.
Als Einkaufsstadt und Dienstleitungszentrum soll die Bergheimer Innenstadt auch im Zuge der zunehmenden Digitalisierung und Veränderung der Märkte im Einzelhandel positioniert werden. Der vorhandene Leerstand soll abgebaut und zukünftiger Leerstand verhindert werden.

Bewegung fördern – Begegnung ermöglichen
Alle Plätze in der Innenstadt sollen in einem neuen Bild erscheinen, für unterschiedliche Generationen bespielbar und möglichst barrierefrei sein. Dementsprechend wird auch die Möblierung durchgängig neu und für alle Zielgruppen nutzbar sein.

Erreichbarkeit – gut und angenehm
Erholungsbereiche wie Grün- und Parkanlagen, Spielplätze und der Ausbau des Wegenetzes sollen die innerstädtische Aufenthaltsqualität verbessern. Die Nahmobilität wird aufgewertet; zu Fuß und mit dem Rad in der Bergheimer Innenstadt unterwegs zu sein, wird attraktiv.
Verbesserung des Modal Split zugunsten umweltfreundlicher Verkehrsarten.

Historisches Erbe – bewahren und erneuern
Das historische Erbe und dessen Erlebbarkeit ist als ein Alleinstellungsmerkmal hervorzuheben und für eine Identifikation mit der Innenstadt von zentraler Bedeutung.

Wohnen für alle Lebenslagen
Die Bergheimer Innenstadt wird zu einem gefragten Wohnstandort mit urbanen Qualitäten für alle Generationen. Wohnen und weitere innerstädtische Funktionen wie einkaufen und erleben werden miteinander verknüpft.


Alle Einzelmaßnahmen zur Innenstadtentwicklung finden Sie unter "Links & Downloads".