Keyvisual background

Newsdetails

Sanierung Aachener Tor

Der größte Teil der Sanierungsarbeiten ist kurz vor den Sommerferien geschafft.

Seit knapp zwei Jahren werden das Dach und das Außenmauerwerk des Aachener Tores saniert. Die Arbeiten am Außenmauerwerk der Türme und des Mauerabschnittes über der Tordurchfahrt werden Ende Juni 2016 abgeschlossen sein. Das Gerüst kann dann wieder abgebaut werden.

Ein großes Zeitfenster war erforderlich. Denn an den Fundamenten der beiden Türme mussten wegen der Standsicherheit aufwendige Sanierungsarbeiten einschließlich Verankerungen vorge-nommen werden.

Die Verblendschalen waren an den Türmen nicht mit dem Mauerwerk verbunden. Deshalb musste in sehr kleinen Abschnitten das Verblendmauerwerk neu aufgebaut und verzahnt werden. Aus statischen Gründen wurde durch Verpressung und Verankerung mit Wendelankern die Vorsatzschale mit dem Mauerwerk verbunden. Anschließend wurde die gesamte Fassade komplett neu verfugt. Im Bereich der Fenster sind lediglich die maroden Natursteine ersetzt worden.

Wie geht es weiter?

Nach Abbau des Gerüstes am Südturm und über der Tordurchfahrt wird der Bereich der Durchfahrt saniert. Das bedeutet auch, dass der Durchgangsverkehr noch einmal für kurze Zeit gesperrt wird.

Wenn die Arbeiten an den Fassaden abgeschlossen sind, werden noch Sanierungsmaßnahmen im Innenbereich vorgenommen. Auch hier weist das Mauerwerk erhebliche Schäden in Form von massiven Rissbildungen auf.

Diese Sanierung wird voraussichtlich bis Anfang nächsten Jahres dauern. Dann wird sich das imposante Bergheimer Stadttor wieder in „voller Schönheit“ zeigen.

Auskunft erteilt: Sylvia van Berkum, Technisches Gebäudemanagement

Telefon: 02271-89 674

E-Mail: Sylvia.vanBerkum@bergheim.de

zurück