Keyvisual background

Newsdetails

Baumfällungen im Bereich des Aachener Tor und Baumpflege- arbeiten in der Grünen Lunge am Amtsgericht

Bei der Durchführung der regelmäßigen Kontrollen des städtischen Baumbestandes im Bereich des Aachener Tors und der Grünen Lunge am Amtsgericht, fielen mehrere Bäume mit starken Schadmerkmalen auf, bei denen ein zeitnahes Handeln erforderlich ist.

Neben dem Aachener Tor stehen drei Ulmen, die schon seit einigen Jahren in einer engmaschigeren Kontrolle überprüft werden. Nun sind die Bäume im Laufe des Sommer fast komplett eingetrocknet. Aufgrund des Vitalitätsverlustes werden die Bäume entnommen. Eine Nachpflanzung erfolgt nach abgeschlossenen Sanierung der Stadtmauer.

Ebenfalls seit einiger Zeit auffällig sind vier Bäume in der Grünanlage vor dem Aachener Tor. Die Bäume weisen ebenfalls verschiedene Schäden auf, die die Verkehrssicherheit stark beeinträchtigen. Drei Eschen wurden vom falschen weißem Stengelbecherchen befallen, einem Pilz der bundesweit für das Eschentriebsterben verantwortlich ist. Bei einer Linde und einer Robinie wurden Fäuleschäden im Bereich des Stammfuss entdeckt. Diese sind so stark ausgeprägt, dass diese ebenfalls entnommen werden müssen. Selbstverständlich werden für die vier entnommenen Bäume in der nächsten Pflanzsaison Ersatzpflanzungen vorgenommen.

In der grünen Lunge finden zeitgleich Baumpflegearbeiten statt. In einem Bereich stehen mehrere Weiden. Hier wurden ebenfalls Mängel entdeckt, die für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit beseitigt werden müssen. Dies war wegen der Bebrütung der Bäume im Frühjahr nicht möglich, so dass die Stadt die Bäume mit Bauzaun gesichert hat. Nun sollen die Weiden in Kopfweiden umgewandelt werden und so noch viele Jahre vor Ort verbleiben.

Wegen der Dringlichkeit der Arbeiten, werden diese ab dem 04.10.2016 durchgeführt.

Auskunft erteilt: Herr Schneider

Telefon: 02271 / 89 - 578

E-Mail: frank.schneider@bergheim.de

zurück