Keyvisual background

Newsdetails

Baumfällung und Rückschnittarbeiten an Rosskastanien auf dem Friedhof in Quadrath – Ichendorf

Seit dem Jahr 2006 ist vermehrt ein Absterben von Rosskastanien im öffentlichen Grün zu beobachten. Dieses Absterben wird durch das Bakterium der Gattung Pseudomonas ausgelöst. Da bei einem akuten Befall ganze Kronenteile in kürzester Zeit absterben können, bedeutet dies eine Gefahr für die Verkehrssicherheit.

Auf dem Friedhof in Quadrath- Ichendorf wurde nach dem Laubaustrieb ein solcher Befall festgestellt. Ein Baum ist so schwer geschädigt, dass eine Fällung und Entnahme unumgänglich ist. Hier ist die halbe Krone eingetrocknet. Der Zugangsbereich zu diesem Baum ist zur Zeit gesperrt. Vier weitere Bäume sind teilweise geschädigt. Es wird zunächst versucht, mit Schnittarbeiten die Gefahr von Astausbrüchen zu minimieren. Diese vier Bäume werden in der Entwicklung weiter beobachtet, ob das Bakterium sich weiter ausbreitet und Folgemaßnahmen nötig werden.

Die Arbeiten erfolgen zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit und zum Schutz der Besucherinnen und Besucher des Friedhofs. Die entfernte Rosskastanie wird in der kommenden Pflanzsaison durch eine Neupflanzung ersetzt. Während der Durchführung der Arbeiten in der 18. Kalenderwoche kann es zu Einschränkungen für die Friedhofsbesucher -/innen kommen, wofür die Verwaltung schon im Voraus um Verständnis bittet.

Datum: 26.04.2017

Auskunft erteilt :

Dezernat III Stadtentwicklung /- marketing

Presse – und Öffentlichkeitsarbeit

Christina Conen

Telefon : 02271 – 89 651

Fax : 02271 – 89 71651

E-Mail :

Christina.Conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Frank Schneider

Telefon : 02271 – 89578

E-Mail :

Frank.Schneider@bergheim.de

zurück