Keyvisual background

Newsdetails

Engagementförderung in NRW - Entwicklung einer Engagementstrategie

In fast allen Bereichen – kulturell, karitativ, sportlich – sind ehrenamtlich tätige, engagierte Menschen unverzichtbar, die den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalt einer Stadt stärken. Die Anzahl an Ehrenamtlern in NRW nimmt jedoch stetig ab. Ein Grund hierfür ist unter anderem die demographische Entwicklung. Nachrückende Generationen umfassen weniger Personen, als sie heute in den geburtenstarken Jahrgängen zur Verfügung stehen, auch finden die jüngeren Generationen aus verschiedenen kulturellen, sozialen und biographischen Gründen zu herkömmlicher ehrenamtlicher Arbeit keinen leichten Zugang mehr. Gleichzeitig erhält ehrenamtliche Arbeit auch aufgrund von Fachkräftemangel in vielen Bereichen einen immer höheren und dringlicheren Stellenwert.

Bei einem Treffen der Vertreter/innen der NRW- Kommunen mit der Landesregierung im Dezember 2017, bei dem die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Frau Andrea Milz und auch Bürgermeister Volker Mießeler zugegen waren, wurde über Perspektiven der Engagementförderung in NRW sowie über die Entwicklung einer Engagementstrategie gesprochen. Vorgeschlagen seitens der Teilnehmer/innen wurde die Erarbeitung einer landesgesetzlichen Regelung zur Stärkung und Förderung des Ehrenamtes in den einzelnen Kommunen.

Bürgermeister Volker Mießeler: „Das Ehrenamt aktiv und nachhaltig zu stärken, hat einen sehr hohen sozialpräventiven Wert. Wir brauchen dringlich ein Landesgesetz zur Förderung des Aufbaus und zur Unterstützung ehrenamtlicher Tätigkeit durch Zuweisung entsprechender Mittel vom Land an die Kommunen. Ich fordere daher von der Landesregierung die Erarbeitung einer Engagementstrategie, die ein Ehrenamtsfördergesetz zum Ziel hätte.“

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon: 02271- 89 651

E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Bildungs-, Sozial- und Integrationsmanagement

Klaus- Hermann Rössler

Telefon: 02271-89 695

E-Mail: klaus-hermann.roessler@bergheim.de

zurück