Keyvisual background

Newsdetails

Ein starkes Feuerwehrteam realisiert den Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses Rheidt-Hüchelhoven

Nach anderthalb Jahren Bauzeit war es so weit: Am 6. August 2017 wurde der Erweiterungsbau am Feuerwehrgerätehaus in Rheidt-Hüchelhoven eingeweiht.

„So besonders wie das Ehrenamt der Feuerwehr ist, so besonders ist auch diese Baumaßnahme. Denn der Erweiterungsbau wurde zu großen Teilen von der Rheidt-Hüchelhovener Löschgruppe selbst übernommen. Die gesamte Bauleitung und die Verantwortung für die Umsetzung des Projektes lagen in ihren Händen" erklärte die Erste stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Hülsewig bei der Übergabe des Erweiterungsbaus.

Der Brandschutzbedarfsplan von 2013 machte den Erweiterungsbau erforderlich. Denn es galt ein neues Feuerwehrfahrzeug, den KODW, unterzubringen, und neue Räume für die zu bildende Jugendfeuerwehr mussten geschaffen werden.

Im Haushalt standen zwar 150.000 € bereit, um die Baumaßnahme zu realisieren. Doch diese Summe reichte nicht aus. Als zeitnahe Lösung gab es nur die Alternative der Eigenleistungen. Das vielfältige Know How, das bei der Rheidt-Hüchelhovener Löschgruppe angesiedelt ist, machte es möglich.

Im November 2015 startete der Erweiterungsbau mit den Ausschachtungsarbeiten, den Fundamenten und dem Aufbau der Stahlhalle durch Fachfirmen. Danach übernahm ab dem März 2016 die Löschgruppe die weiteren Arbeiten. Die Liste der Leistungen, die die Feuerwehrmänner schulterten, ist lang: Sie reicht von der Bauleitung, den Maurerarbeiten, der Dämmung, dem Glätteputz, den Trockenarbeiten, der Elektroinstallation, dem Heizungsbau und den Sanitärarbeiten bis zu den Pflasterarbeiten.

„Uns war klar, dass wir unsere Vorstellungen einer großen Halle nur mit einem hohen Eigenanteil realisieren würden. Alle haben sich mit viel Elan eingebracht. An den Samstagen und in der Woche waren immer Kameraden an der Baustelle zu sehen und mit Bauarbeiten beschäftigt. In 18 Monaten wurden ca. 2.000 Stunden an Eigenleistungen eingebracht", beschrieb der Löschgruppenführer Heribert Keulertz den außergewöhnlichen Einsatz der Rheidt-Hüchelhovener Feuerwehr.

Der Einsatz hat sich gelohnt. Eine perfekte und funktionstüchtige Halle steht der Löschgruppe jetzt vor Ort zur Verfügung.

Auskunft erteilt:

Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271 / 89-483

E-Mai: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Feuer- und Rettungswache

Niklas Schmalebach

Telefon: 02271/ 7616210

E-Mail: niklas.schmalebach@bergheim.de

zurück