Keyvisual background

Newsdetails

Es kann gebaut werden! Rat beschließt einstimmig den Bebauungs- und Flächennutzungsplan für das Bahnhofsprojekt

„Alle Hürden sind genommen, die planungsrechtlichen Voraussetzungen sind vorhanden. Jetzt können wir bauen!", freute sich Bürgermeister Mießeler über das einstimmige Ergebnis in der Ratssitzung am 10. Juli 2017.

Die Forderung der Bezirksregierung, das geplante Areal als „Sondergebiet" auszuweisen und eine Umplanung der Zufahrt, verzögerten den Start für das zukünftige Einkaufszentrum am Bahnhof in der Kreisstadt.

Die Verkaufsfläche ist 10.000 m² groß und wird einen Branchenmix an Geschäften bieten. Zusätzlich werden Park-and-Ride-Plätze, Ladestationen für E-Autos und E-Bikes sowie Plätze für Car-Sharing eingerichtet. Der öffentliche Nahverkehr wird besser angeknüpft und attraktiver gestaltet.

Die Entwicklung des Bahnhofsareals ist im städtischen Einzelhandelskonzept als eine der zentralen Maßnahmen ausgewiesen, um durch neue nachgefragte Nutzungen die Gesamtattraktivität der Innenstadt zu verbessern.

Wer selbst schon einmal Bauherr war, zumal von einer großen Baumaßname, der weiß, wie kompliziert und zeitaufwendig unser Planungs- und Baurecht ist. Wir haben es dennoch in einem kurzen und anspruchsvollen Zeitfenster geschafft, dass der Startschuss jetzt gegeben werden konnte", erklärte Claudia Schwan-Schmitz, Dezernentin für strategische Stadtentwicklung.

Ein Name für das zukünftige Center wird noch gesucht. Dies soll im Rahmen einer Bürgerbeteiligung geschehen.

„Ich garantiere, dass die Erwartungen zu 110 Prozent erfüllt werden.", versicherte der Investor Bernd Pieroth dem Bergheimer Stadtrat in der Ratssitzung am 10. Juli.

Auskunft erteilt :

Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon : 02271 – 89 651

E-Mail : Christina.Conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Fachbereich 6 Stadtentwicklung

Michael Robens

Telefon: 02271-89 582

Telefax: 89-71- 582

E-Mail: Michael.Robens@bergheim.de

zurück