Keyvisual background

Newsdetails

„Broken Silence“ im Freitagskino

Die nächste Vorstellung des Freitagskinos findet am 23.02.2018 um 15:00 Uhr im großen Saal des Anton-Heinen-Hauses statt. Bei einem anschließenden Filmgespräch gibt es die Möglichkeit, sich über das Gesehene auszutauschen, zu diskutieren oder einfach Gedanken und Gefühle fließen zu lassen. Dabei lassen Sie sich von einem kleinen Imbiss der „africa action“ in Bergheim verwöhnen.

Um eine Anmeldung im Anton-Heinen-Haus unter: 02271-47900 oder webmaster@anton-heinenhaus. de wird gebeten, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 €, für den Imbiss bittet die „africa action“ um eine kleine Spende.

Folgende Geschichte erwartet Sie:

Der Karthäuser-Mönch Fried Alephi (Martin Huber) hat seine einsame Zelle verlassen und sich auf eine Reise um den halben Globus begeben, um für sein Kloster die Pachtverlängerung bei der Besitzerin des Grundstücks zu erbitten. Diese lebt seit geraumer Zeit in Indonesien, doch weil Fried bei seinem ersten Flug große Panik ergreift, steigt er schon in Indien aus dem Flieger und reist auf dem Landweg weiter. Mit dabei ist seine Sitznachbarin aus dem Flugzeug, die 20-jährige Amerikanerin Ashaela (Amenaah Kaplan), und es stellt sich heraus, dass dies auch gut ist. Denn Fried hat keine Ahnung vom Leben außerhalb der Klostermauern.

Es wäre ein Leichtes gewesen, sich über die Regeln des Ordensmannes, die dem modernen Europäer anachronistisch und mitunter auch wenig sozial vorkommen müssen, einfach lustig zu machen. Dem Regisseur Wolfgang Panzer glückt das Unerwartete: Fast hinterrücks beginnt dieser Mönch mitsamt seiner linkischen Unerträglichkeit, seinem tapferen Festhalten an seinen Geboten und Ritualen, mit seiner kindischen Frömmigkeit und seinem staunenden Erwachen in der Welt dem Zuschauer ans Herz zu wachsen. Frieds Irrfahrt wird zu einer Bildungsreise, wie man sie so im Kino noch nie gesehen hat. Broken Silence ist kein frommer und auch kein religiöser Film – er erzählt die Geschichte einer Sozialisation. Viel Zeit und weite Wege braucht der Mönch, um aus seiner Egozentrik herauszufinden. Dass er dabei mitunter eine lächerliche Figur abgibt, beginnt er zu ahnen - er nimmt es mit Würde hin.

Weitere Filme im Freitagskino:

23.03.2018 Der seltsame Fall des Benjamin Button

27.04.2018 Vergiss mein nicht – Veranstaltung im Rahmen der 4. Demenzwoche des Rhein-Erft-

                 Kreises

18.05.2018 Comedian Harmonists

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon: 02271- 89 651

E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Soziale Hilfen, Wohnen und Integration

Sachgebiet Demografie, Integration, Stadtteilarbeit

Fachstelle Älterwerden

Katrin Tegude

Telefon: 02271 / 89 529

E-Mail: aelterwerden@bergheim.de

zurück