Keyvisual background

Newsdetails

Kreisstadt Bergheim plant Kauf der Immobilie der Agentur für Arbeit an der Bergstraße

In einem persönlichen Gespräch zwischen Bürgermeister Volker Mießeler und der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Brühl wurde die zukünftige Nutzung der derzeit von der Arbeitsagentur genutzten Immobilie und ein Verkauf an die Stadt thematisiert. Die genannte Immobilie will die Arbeitsagentur verkaufen, da sie beabsichtigt in das zukünftige Einkaufs- und Dienstleistungszentrum am Bahnhof umzuziehen.

Gleichzeitig reichen die im Rathaus vorhandenen Büroflächen nach den vorliegenden Prognosen nicht mehr aus, um allen aktuellen Anforderungen des Daten- und Arbeitsschutzes insbesondere bezüglich der ausreichenden Größe erfüllen zu können. Deshalb wurden bereits Überlegungen zur Anmietung von Flächen oder auch die Möglichkeit zur Errichtung eines Anbaus getroffen. Die jetzt zum Verkauf stehende Immobilie der Arbeitsagentur mit einer Größe von 1.500qm bietet die Möglichkeit diese Raumnotwendigkeiten der Stadtverwaltung in naher Zukunft zu lösen.

„Der Kauf dieser Immobilie ist zwar zurzeit nicht im Haushaltsplan für die Jahre 2017 und 2018 vorgesehen und enthalten. Deshalb habe ich veranlasst, dass die haushalterischen Voraussetzungen unter Einbeziehung der politischen Gremien geschaffen werden, damit kurzfristig - noch in diesem Jahr - die Beurkundung eines Kaufvertrages möglich ist. In der Gesamtschau der Sicherung einer geordneten Stadtentwicklung sowie einer zukunftsgerichteten Aufgabenerledigung der Stadtverwaltung und der wirtschaftlichen Aspekte ist aus meiner Sicht der Erwerb der Immobilie Bergstraße 8 für alle Beteiligten die beste Lösung. Zudem behalten wir als Stadt die Planungssicherheit für wichtige zentral gelegene Grundstücke in unserer Innenstadt. Das ist gerade auch für eine nachhaltige Stadtentwicklung unverzichtbar. So wissen wir, dass ein Kaufinteressent dem Vernehmen nach das Gebäude nicht selbst nutzen, sondern dieses entweder weiterveräußern oder vermieten will.“, erläutert Bürgermeister Mießeler das Vorhaben der Kreisstadt Bergheim.

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271-89483

E-Mail: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Rats- und Bürgermeisterbüro

Michael Robens

Telefon: 02271- 89 442

E-Mail:

michael.robens@bergheim.de

zurück