Keyvisual background

Newsdetails

Jugendzentrum feierte seinen 18. Geburtstag

Jugendzentrum feierte seinen 18. GeburtstagBild vergrößern

Jugend braucht Raum – Gemeint sind damit Freiräume für eigene Aktivitäten, aber genauso gut Orte, Treffpunkte, die gezielt für Kinder und Jugendliche da sind, wo sie sich treffen, austauschen, Freizeit miteinander gestalten und erleben.

Einen solchen Ort hat die Kreisstadt Bergheim mit dem Jugendzentrum in der Bergheimer Innenstadt geschaffen. Der 18. Geburtstag wurde am Samstag, den 29.09.2018, gefeiert. Gestartet wurde ab 10 Uhr mit einem „Flohmarkt für die ganze Familie". Ab 14 Uhr eröffnete Bürgermeister Volker Mießeler die Geburtstagsfeier. Gern nahm er die private Spende entgegen, die Achim Hagemeier,Vizepräsident von TJX Europe und Dr. Andreas Stocker von TJX Europe überreichten. Sie wurde im Rahmen der Baltic Sea Circle Ralley gesammelt. Anschließend ging es mit einem leckeren „Mitbring-Büffet" und Spiel und Spaß für Jung und Alt in den Nachmittag. Auch die langjährigen Kooperationspartner des „Juze-Mitte" waren mit Aktionen und Infoständen vertreten. Der Abend klang mit einer Jugenddisco inkl. alkoholfreier Cocktailbar aus.

In den vergangenen 18 Jahren ist viel im und um das Juze-Mitte passiert. Das Haus wurde durch einen Anbau erweitert, Kooperationen wurden ins Leben gerufen und intensiviert, neue Projekte und Programme sind entwickelt worden.

Wichtig waren und sind die gelungenen Kooperationen. Seit vielen Jahren ist ein solcher Partner insbesondere die Kinderhilfsorganisation Children for a better world e.V.. Sie unterstützt bei der Finanzierung und der Umsetzung von Angeboten zum Thema „gesunde Ernährung". Was mit einer kleinen Kochgruppe gestartet ist, steht heute bei 6 Kochworkshops für Kinder und Jugendliche, einem eigenen Gemüsegarten, der gemeinsam mit einem weiteren wichtigen Partner, der Geschwister-Scholl-Realschule, bewirtschaftet wird und regelmäßigen (Spiel-)Aktionen und Ausflügen rund um das Thema. Der Schwerpunkt „gesunde Ernährung" ist heute ein Alleinstellungsmerkmal des JuZe.

Das Thema Vielfalt rückte mit den Jahren auch immer mehr in den Fokus und so wurde das Juze-Mitte von Jahr zu Jahr bunter. Die Kinder, Jugendlichen und ihre Familien stammen aus sehr verschiedenen Regionen der Welt. In den vergangenen Jahren setzte sich das Jugendzentrum gemeinsam mit den Besuchern und Besucherinnen mit Themen wie Ausgrenzung, (In-)Toleranz und Integration auseinander, beispielsweise durch verschiedene Kunstprojekte und Freizeitaktivitäten. Ein selbstverständliches Miteinander verschiedener Kulturen ist heute gelebter Alltag im Juze-Mitte.

„Unser Juze-Mitte ist eine feste nicht weg zu denkende Adresse. Es ist volljährig, aber jung geblieben. Es geht mit der Zeit, um für seine Kinder und Jugendlichen attraktiv zu bleiben.

Das vielfältige Angebot zu entwickeln und aufrechtzuerhalten war und ist ein großer Arbeits- und Ideenaufwand. Und es ist ein über die Jahre gewachsenes Ergebnis der Zusammenarbeit vieler.

Wir können stolz auf unser Juze hier im Bergheimer Zentrum sein und stolz können alle sein, die sich im Laufe vieler Jahre hier eingebracht haben und das Juze so erfolgreich gestalten und führen. Ihnen allen, den hauptamtlichen Mitarbeitern, den Ehrenamtlichen, unseren Kooperationspartnern danke ich ganz herzlich für Ihre großartige Arbeit für unsere Kinder und Jugendlichen", erklärte Bürgermeister Mießeler.

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271-89483 ,E-Mail: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

FB 5.2 - Kinder-, Jugend- und Familienförderung

Auskunft erteilen:

Jörg Weigang, Teresa Gummersbach

Telefon: 02271-65055

E-Mail: juze-mitte@bergheim.de

Homepage: www.juze-bergheim.de

zurück