Keyvisual background

Newsdetails

Projekt Stolpersteine - Erinnern und gedenken an die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt Bergheim

Projekt Stolpersteine - Erinnern und gedenken an die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt BergheimBild vergrößern

Viele jüdische Bürgerinnen und Bürger sind auch in der Stadt Bergheim Opfer des National-sozialismus geworden. 47 Personen wurden deportiert und grausam ermordet. Mit der Verlegung von Stolpersteinen, dem bekannten Projekt des Künstlers Gunter Demnig, soll auch in Bergheim Erinnerung ermöglicht werden.

Eine Arbeitsgruppe, die aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern und dem Stadtarchivar der Stadt Bergheim besteht, arbeitet seit dem 21.11.2017 an der Realisierung des Projektes. Inzwischen konnten die genauen Wohnadressen für 14 jüdische Bürgerinnen und Bürger im Bergheimer Zentrum, 6 im Stadtteil Fliesteden, 7 in Quadrath-Ichendorf und 2 in Niederaußem ermittelt werden. Für diesen Personenkreis soll im August 2019 mit der Umsetzung des Projektes begonnen werden, zunächst im Bergheimer Zentrum, danach in 2020 in Fliesteden, Quadrath-Ichendorf und Niederaußem. Parallel versucht die Projektgruppe die Adressen aller jüdischen Bürgerinnen und Bürger herauszufinden.

Die endgültigen Termine werden vom Künstler sechs Monate im Voraus festgelegt. Aufgrund seiner hohen Auftragssituation kann der Künstler nur einmal im Jahr Stolpersteine in Bergheim verlegen.

Dieses Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden. Deshalb werden die Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt Bergheim herzlich gebeten, mit einer Spende dieses wichtige Projekt zu unterstützen. Spenden sind bereits eingegangen, aber sie reichen noch nicht für eine vollständige Umsetzung aus. Für 142 Euro kann jeder die Patenschaft für einen Stolperstein übernehmen. Aber auch kleinere Spenden sind gern erwünscht. Allen Bürgerinnen und Bürgern danken wir ganz herzlich für Ihre Hilfe.

Spenden können unter Angabe des Verwendungszwecks 8500.1005079 an die Stadtkasse Bergheim überwiesen werden. Weitere Informationen sind bei Julia Oberhauser Tel.:02271-89-269 oder unter Julia.Oberhauser@bergheim.de zu erhalten. Gerne werden auf Wunsch Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271-89483 ,E-Mail: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Sport, Kultur und Bäder

Sebastian Stotzem

Telefon: 02271 / 89 336

E-Mail: sebastian.stotzem@bergheim.de

zurück