Keyvisual background

Newsdetails

Dringende Baumentnahme in Bergheim- Thorr notwendig

Bereits im Jahr 2012 wurden an der Rosskastanie auf der Römerstraße in Höhe der Hausnummer 47 in Bergheim- Thorr erste Anzeichen der Bakterieninfektion Pseudomonas gefunden. Dieser Befund wurde der Kreisstadt Bergheim von einem externen Gutachter bestätigt. Da mit lediglich vereinzelten Schleimflussstellen und einer minimalen Auslichtung der Baumkrone die Auswirkungen eher gering waren, hat die Verwaltung an der Erhaltung des Baumes festgehalten und seitdem engmaschige Kontrollen durch die Baumkontrolleure des städtischen Betriebshof durchgeführt.

Im Frühjahr 2018 wurde hierbei eine größere Anzahl an Schadsymptomen entdeckt. So zeigten sich großflächige Schleimflussstellen und auch das neue Blattwerk war um ein Vielfaches kleiner, als es für einen Baum dieser Größe normal ist. Bei einer erneuten Untersuchung wurde die stark eingeschränkte, bzw. zurückgehende Vitalität des Baumes, sowie das schnelle Absterben ganzer Astpartien festgestellt. Die Infektion eines Baumes mit Pseudomonas bringt mit sich, dass die größeren Äste und Kronenteile sehr bruchanfällig werden und das Ausbrechen von größeren Teilen des Baumes nicht auszuschließen ist.

Da der Baum nicht mehr gerettet werden kann, dessen Standsicherheit nicht gewährleistet ist und er sich zudem an einem stark frequentierten Standort in unmittelbarer Nähe zu öffentlichen Verkehrsflächen und dem Zugang zur Kindertagesstätte „Pusteblume“ befindet, wird er in der 7. Kalenderwoche (11.02. – 15.02.2019) entnommen.

Für den Zeitraum der Entnahme wird der Bereich gesperrt sein. Für die Unannehmlichkeiten bittet die Verwaltung um Verständnis. Eine Ersatzpflanzung ist für das kommende Frühjahr vorgesehen.

Auskunft erteilt :

Presse – und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon : 02271 – 89 651

E-Mail : Christina.Conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Frank Schneider

Telefon : 02271 – 89578

E-Mail : Frank.Schneider@bergheim.de

zurück