Keyvisual background

Newsdetails

Kreisstadt Bergheim macht sich stark für den Klimaschutz

In diesem Jahr verleiht die Kreisstadt Bergheim den innogy Klimaschutzpreis. Er wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zum kommunalen oder überregionalen Klima- und Umweltschutz beitragen oder das Bewusstsein für die Notwendigkeit solcher Maßnahmen steigern.

„Klimaschutz beginnt bei jedem Einzelnen von uns“, so der Bürgermeister der Kreisstadt, Volker Mießeler und ergänzt: „Nur mit vereinten Kräften können wir unsere kommunalen Klimaschutzziele erreichen. Der Wettbewerb ist ein großartiger Anstoß um einen Beitrag zu leisten, so können wir alle die Energiewende mit gestalten. Wir freuen uns auf tolle Ideen mit großem Potenzial.“

Zusammen mit der Auszeichnung erhalten die Gewinner Preisgelder, gestiftet von der innogy. Die gesamte Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro wird gestaffelt auf die ersten 3 Plätze verteilt.

Alle übrigen Bewerberinnen und Bewerber, die nicht mit Platz 1 bis 3 bedacht wurden, erhalten einen tollen Sachpreis. Alle Bergheimer Bürgerinnern und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre besonderen Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern der Kreisstadt und der innogy.

Die Bewerbungsfrist endet am 12.07.2019. Alle Bewerbungen sind zu richten an die Kreisstadt Bergheim, Abteilung „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung“, Bethlehemer Str. 9-11 in 50126 Bergheim. Alternativ auch direkt per Mail an christina.conen@bergheim.de, bzw. julienne.frenger@bergheim.de.

innogy und die Kreisstadt Bergheim wünschen allen Bewerberinnen und Bewerbern viel Erfolg und freuen sich auf viele spannende, kreative Projektvorschläge.

Auskunft erteilen:

Kreisstadt Bergheim

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Abteilungsleiterin

Telefon: 02271- 89 651

E- Mail: christina.conen@bergheim.de

innogy

Westnetz GmbH im Auftrag der innogy SE

Edith Feuerborn

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 02421 47- 2246

E-Mail: edith.feuerborn@westnetz.de

zurück