Keyvisual background

Newsdetails

Integrationsbüro - alle Räume können wieder genutzt werden

Es ist fast ein Jahr. Als das Frauenfrühstück im Integrationsbüro stattfand, passierte es. Es gab ein Geräusch und dann kam auch schon das Wasser und zwar viel Wasser. Der Schaden war so erheblich, dass ein Raum nicht mehr genutzt werden konnte. Über ein Jahr bedeutete die Sanierung eine große Einschränkung, da grundsätzlich nur 2 Räume und 1 Küche zur Verfugung stehen.

„Ich freue mich heute mit Ihnen, das Integrationsbüro offiziell wieder zu eröffnen. Und da eignet sich natürlich am besten ein Termin, zu dem sich viele von Ihnen hier treffen, das Frauenfrühstück. Es ist ein Angebot von vielen, die hier im Integrationsbüro stattfinden.

Der Schaden, der vor einem Jahr entstand, war erheblich. Wir mussten schon sehr deutlich werden beim Vermieter, damit der Raum endlich wieder genutzt werden konnte. Es war eine schwierige Zeit für Sie, unsere Engagierten. Nur, weil Sie so flexibel und hilfsbereit waren, konnten überhaupt Angebote aufrechterhalten werden. Auch Ausweichmöglichkeiten wie beispielsweise für den Sprachkurs Mutter mit Kind in der Kita Tummelkiste und im Jugendzentrum waren eine große Hilfe. Es ist überstanden. Wir haben es geschafft. Ihnen allen danke ich ganz herzlich für Ihre große Unterstützung in der schwierigen Zeit der Sanierung und für Ihre tolle Arbeit, die Sie hier leisten", erklärte Bürgermeister Mießeler anlässlich der offiziellen Wiedereröffnung.

„Wir sind einfach nur glücklich, dass alles wieder in Ordnung ist. Auch ich danke unseren Engagierten herzlich für Ihre große Geduld, Hilfsbereitschaft und Energie, die sie trotz allem immer eingebracht haben", freute sich Iris Strohmeier, die Leiterin des Integrationsbüros.

Es sind viele Projekte, die die 15 ehrenamtlich Aktiven vor Ort betreuen. Dazu gehören die Nachhilfe mit allein 400 Stunden, mehrere Sprachgruppen, Sport für Frauen, das Frauenfrühstück, mit Nadel und Faden. Und auch ein neues Projekt ist schon in der Planung unter dem Thema Frauen in Bewegung.

Auskunft erteilt:

Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271- 89 483

E-Mail: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Leitung Integrationsbüro

Iris Strohmeier

Telefon: 02271- 990627

E-Mail: iris.strohmeier@bergheim.de

zurück