Keyvisual background

Newsdetails

Weiteres Projekt gefördert

In diesem Jahr bezuschusste die Steinborn-Stiftung der Kreisstadt Bergheim erneut ein Projekt zur Inklusionsförderung. Dieses Mal eines des Kinder- und Jugendförderung Ahe e.V. Für das kommende Schuljahr hat sich der Verein unter anderem zum Ziel gesetzt, Kinder mit sozialen und/oder emotionalen Schwierigkeiten und Migrationshintergrund besser in die Gruppen der Offenen Ganztagsschulen zu integrieren. „Unsere gemeinnützige Stiftung ist eine tolle Möglichkeit, die Arbeit derjenigen zu unterstützen, die sich unermüdlich für die Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen einsetzen“, freut sich Bürgermeister Volker Mießeler.

Projektinhalte

„Jeder Mensch wird so angenommen, wie er ist und dementsprechend gefördert und gefordert“, lautet einer der Grundsätze, nach denen sich der Verein orientiert. Um diesem Grundsatz weiterhin entsprechen zu können, sollen bereits bewährte Förderpläne für Kinder mit (drohender) Behinderung ausgebaut und evaluiert werden. Außerdem wird gezielt mit Eltern zusammengearbeitet, um Schwellenängste abzubauen. Besonders im Grundschulalter ist die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins und das Kennen gewaltfreier Konfliktlösungsstrategien wichtig. Beides soll in allen Altersklassen ausgebaut und vertieft werden.

Aktuell ist der Verein auf der Suche nach Sponsoren, um die derzeit vorhandene Qualität auch zukünftig sicherstellen zu können (Kontakt: gs.kjf.ahe@web.de)

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon: 02271- 89 651

E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Rats- und Bürgermeisterbüro

Michael Robens (Fachbereichsleiter)

Telefon: 02271 / 89 442

E-Mail: michael.robens@bergheim.de

zurück