Keyvisual background

Newsdetails

Bildungspaten für Bergheim Quadrath-Ichendorf gesucht

Viele junge Menschen finden keinen oder nur sehr schwer den Zugang zu einer aussichtsreichen beruflichen Perspektive. Menschen mit Lebens- und Berufserfahrung, die ihnen dabei zur Seite stehen, stellen erfahrungsgemäß eine wesentliche und hilfreiche Unterstützung dar, Hemmnisse abzubauen, Strukturen aufzubauen, Barrieren zu überwinden oder sie fungieren einfach nur als Motivatoren und verlässliche Begleiter.

Im „Gleis 11", dem neuen Kultur- und Integrationsbahnhof in Quadrath-Ichendorf, wird zurzeit das Fundament für ein derartiges Unterstützungsangebot gelegt:

Mit dem neuen Projekt „Bildungspatenschaft" unter der Trägerschaft der Entwicklungsgesellschaft Bergheim gemeinnützige GmbH und mit Unterstützung freiwillig engagierter Personen bauen die beiden Projektkoordinatorinnen Eleonora Sottrel und Anna Quintus nun Strukturen auf, jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Das Projekt wird mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds durchgeführt.

Damit das Vorhaben auf breiten Füßen aufgestellt ist, suchen die beiden Projektkoordinatoren Unterstützung von Personen mit Berufs- und Lebenserfahrung, die sich als Bildungspatinnen und Bildungspaten ehrenamtlich in das Projekt einbringen möchten. Eine wesentliche Aufgabe ist es hierbei, den Jugendlichen motivierend und unterstützend zur Seite zu stehen, bei der beruflichen Orientierung zu helfen und sie zu begleiten, aber auch als Ansprechperson bei alltäglichen Problemen zu sein.

Der Bedarf in Quadrath-Ichendorf, Bergheims einwohnerstärkstem Stadtteil, ist groß. Schulen und potenzielle Ausbildungsunternehmen sind an einer Zusammenarbeit sehr interessiert.

Das Projekt „Bildungspatenschaften" bietet Personen, die gerne mit jungen Menschen auf Augenhöhe arbeiten, ein interessantes Aufgabenfeld. Unterstützung erfahren die zukünftigen Bildungspatinnen und Bildungspaten durch die enge Anbindung an die hauptamtlichen Projektkoordinatoren sowie durch Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote.

Damit soziale Herausforderungen bewältigt und Hilfeangebote von Institutionen greifen können, braucht es Menschen mit Verantwortungsbewusstsein, die sich freiwillig einsetzen. „Die Lebenserfahrungen und das berufliche Fachwissen, das freiwillige Bildungspatinnen und Bildungspaten zu dem Projekt beitragen können, sind mit Gold nicht aufzuwiegen und für unsere Stadtgesellschaft unverzichtbar.", so Mathias Esser, Sozialdezernent der Kreisstadt Bergheim.

Die Fachstelle für freiwilliges Engagement der Kreisstadt Bergheim lädt interessierte Menschen dazu ein, sich an dem innovativen Projekt zu beteiligen. Nur wenige Stunden in der Woche können Großes bewirken.

Für unverbindliche Informationen wenden Sie sich an

die Kreisstadt Bergheim, Marion Eckart/Fachstelle für freiwilliges Engagement

Tel.: 02271/ 89709

E-Mail: freiwilliges.engagment@bergheim.de

oder an die Koordinatorinnen der Bildungspatenschaften im Gleis 11

Eleonora Sottrel Anne Quintus

Tel.: 01590-1697490 Tel.: 0176-40709770

E-Mail: bildungspatenschaft@eg-bm.de

Entwicklungsgesellschaft Bergheim gGmbH

Bildungspatenschaft

Gleis11 – Kultur & Integration im Bahnhof

Frenser Str. 11, 50127 Bergheim

www.eg-bm.de

Auskunft erteilt:

Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Ingeborg Angenendt

Telefon: 02271 / 89483

E-Mail: ingeborg.angenendt@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Soziale Hilfen und Integration

Sachgebiet Demografie, Integration, Stadtteilarbeit

Fachstelle für Freiwilliges Engagement und Selbsthilfe

Marion Eckart

Telefon: 02271 / 89709

E-Mail: marion.eckart@bergheim.de

zurück