Keyvisual background

Newsdetails

Bergheim- Thorr "Elektronische Schrankenanlage mit Bediensäule verbessert Hilfeleistungen in Notfällen"

Bei Notfällen muss es bekanntlich schnell gehen. Im Einsatz des Rettungsdienstes auf dem Weg zum Einsatzort zählt oftmals jede Minute. Im Bergheimer Stadtteil Thorr wurde daher auf Initiative des Ortsbürgermeisters Hermann-Josef Falterbaum die bestehende Schrankenanlage an der Römerstraße mit einer elekronischen Bediensäule ausgestattet, um im Rettungsdiensteinsatz die Fahrzeit nach Thorr erheblich zu verkürzen.

„Auch die Thorrer Bürgerinnen und Bürger werden älter, aber nicht gesünder. Vor allem für die etwas 300 Menschen im so genannten Thorrer Unterdorf wird es deshalb immer wichtiger, wenn insbesondere bei internistischen Notfällen der Rettungsdienst schneller als heute üblich bei ihnen sein kann. In der Vergangenheit hatten wir in Thorr oftmals die Situation, dass der Rettungsdienst zunächst über die L276/ K33 um Thorr herum fahren musste, bevor er die Römerstraße erreichte. Durch die Ausstattung der Schrankenanlage mit einer elektronischen Bediensäule muss nun kein Schloss mehr manuell aufgeschlossen werden, sondern mithilfe einer Magnetkarte können die Rettungskräfte die Schranke jetzt per Chip sofort öffnen. Das verkürtzt die Fahrzeit zum Einsatzort ins Unterdorf um mindestens drei Minuten – je nach Art des Notfalls eine lebensrettende Zeit", so Falterbaum.

Bürgermeister Volker Mießeler: „Auch dieses Anliegen von Herrn Falterbaum in seiner Funktion als Ortsbürgermeister von Thorr zeigt einmal mehr, wie sehr er sich stets für die Menschen in seinem Stadtteil und damit auch für die Gesamtstadt Bergheim einsetzt. Er hat die Anliegen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger vor Ort im Blick. Ich danke Herrn Falterbaum auch im Rahmen der Umsetzung dieser wichtigen Maßnahme für sein langjähriges Engagement und freue mich, dass wir mit der Finanzierung zur Errichtung der elektronischen Schrankenanlage zur Verbesserung des Rettungsdienstes und des Erstzugriffs der Feuerwehr für Thorr beitragen."

Auskunft erteilt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung

Christina Conen

Telefon: 02271- 89 651

E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:

Rats- und Bürgermeisterbüro

Michael Robens

Telefon: 02271 / 89 442

E-Mail: michael.robens@bergheim.de

zurück