Keyvisual background

Newsdetails

Zentrale Gedenkfeier fällt aus

Corona- bedingt verzichtet der Ortsverband Bergheim des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) am Sonntag, 15. November auf eine zentrale Gedenkfeier mit Programm zum Volkstrauertag 2020. Traditionell lädt Bürgermeister Volker Mießeler an diesem Tag normalerweise zu einer Gedenkfeier für die Opfer von Kriegen und Gewalt ein.

„So schmerzlich es ist, in diesem Jahr auf das gemeinsame Innehalten und Gedenken zu verzichten, ist das Risiko einer Begegnung so vieler Menschen vor Ort angesichts der Infektionszahlen keine verantwortbare Option. Daher werde ich ausnahmsweise an diesem Wochenende gemeinsam mit dem Kreisdechant in aller Stille am Ehrenmal in Niederaußem den Kranz niederlegen, um in Gedanken mit allen Bürgerinnen und Bürgern den Opfern von Kriegen und Gewalt die Ehre zu erweisen“, so Bürgermeister Volker Mießeler.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie hatte auch der VDK-Landesverband NRW empfohlen, von öffentlichen Gedenken abzusehen. Zudem verzichtet der VDK NRW auf die vom 1. bis 30. November traditonelle Spendensammlung auf Straßen und an Haustüren. Als Folge befürchtet der VDK einen erheblichen Rückgang an Spenden. Wer den eingetragenen Verein dennoch unterstützen möchte, findet auf deren Homepage www.vdk.de eine digitale Spendendose.

Die alljährliche Spendensammlung auf den Friedhöfen der Kreisstadt Bergheim fand in einem eingeschränkten Umfang am 01. November 2020 statt. Hierfür bedankt sich die Kreisstadt Bergheim herzlich bei allen, die die Sammlung ehrenamtlich durchgeführt haben.

Auskunft erteilt :
Presse – und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Conen
Telefon : 02271 – 89 651
Fax : 02271 – 89 71651
E-Mail : Christina.Conen@bergheim.de


Fachauskunft erteilt:
Abteilung Betriebshof
Sylvia Beckmann
Telefon : 02271 – 89333
E-Mail : sylvia.beckmann@bergheim.de

zurück