Keyvisual background

Newsdetails

Unterstützung für „Mannschaft und Gerät“

Die Feuerwehr der Kreisstadt Bergheim kann zum 01.04.2021 10 weitere Brandmeister und eine Brandmeisterin zur Unterstützung der Hauptamtlichen Wache in ihrem Reihen willkommen heißen. Die elf Kollegen haben einen 18 monatigen Laufbahnlehrgang unter der Leitung von Brandoberinspektor Thomas Junggeburth und Hauptbrandmeister Thomas Summer erfolgreich absolviert und erhielten zum 01.04.2021 die Ernennungen zum „Beamten zur Probe“ aus den Händen des Bürgermeisters.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Aus- und Weiterbildungsangebote nicht nur gut angenommen, sondern auch so erfolgreich beendet werden. Ich möchte unseren neuen Brandmeisterinnen und Brandmeistern auf diesem Wege meine ganz herzlichen Glückwünsche aussprechen. Eine großartige Leistung und ein herzliches Willkommen im Team der Kreisstadt Bergheim! Mein Dank gilt auch den Ausbildern und alldenjenigen, die unsere Kolleginnen und Kollegen auf ihrem Weg begleitet haben“ so Bürgermeister Volker Mießeler.

Im Rahmen ihres Laufbahnlehrganges wurden den jungen Kollegen die fachlichen Inhalte des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes, sowie die besonderen Aufgabenstellungen der Gefahrenabwehr aus dem Bereich der gefährlichen Stoffe und Güter vermittelt. Im Rahmen ihrer Ausbildung wurden alle erfolgreich zur Rettungssanitäterin/zum Rettungssanitäter an der Schule für Notfallmedizin und Rettungswesen der Kreisstadt Bergheim ausgebildet und alle absolvierten erfolgreich die Ausbildung zum Erwerb der Fahrerlaubnis der Klasse C.

Da sich das Aufgabenspektrum für die Feuerwehr Bergheim ständig erweitert und die Einsatzzahlen des Rettungsdienstes weiterhin auf einem hohen Niveau angesiedelt sind, wird die Feuerwehr Bergheim auch weiterhin junge, interessierte Menschen ausbilden, um sich dann gemeinsam mit ihnen den Herausforderungen unseres Alltags zu stellen. Daher wurden direkt im Anschluss des „alten“ Laufbahnlehrganges, 10 weitere, „neue“ Brandmeisteranwärter von Bürgermeister Volker Mießeler ernannt und in die Hände ihrer Ausbilder übergeben. Auch sie
werden die Feuerwehr nach 18 Monaten Ausbildung unter der Leitung der Oberbrandmeister Benni Giesen und Jan Risse, tatkräftig im Brandschutz und im Rettungsdienst unterstützen.

Da die Feuerwehr der Kreisstadt Bergheim auch für bereits ausgebildete Kollegen anderer Feuerwehren als Arbeitgeber sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten bietet, konnte zusätzlich ein Kollege aus den Reihen der Werkfeuerwehren in unseren Dienst übernommen werden und verbeamtet werden.

Neue Drehleiter ergänzt die Verstärkung
Da eine starke Feuerwehr immer aus „Mannschaft und Gerät“ besteht, standen in der jüngsten Vergangenheit einige Beschaffungen neuer Fahrzeuge an. Allen voran, hat bei der Beschaffung der neuen Drehleiter ein Novum im Beschaffungsprozess stattgefunden. Erstmalig wurde ein Fahrzeug als „Leasingfahrzeug mit Full Service Vertrag“ zum 29.03.2021 in Dienst gestellt. Die Drehleiter der Firma Rosenbauer verfügt über eine technische Ausrüstung auf neuestem Stand und verfügt hierdurch über deutliche Leistungsreserven durch einen Rettungskorb mit einer Traglast von 500 kg für die Menschenrettung und kann auch im Rahmen der technischen 
Hilfeleistung wichtige Unterstützung durch einen absenkbaren Teil der Leiter inklusive neuester Beleuchtungstechnik bieten. Das Fahrgestell der Firma Mercedes Benz Atego kann 16 Tonnen Last aufnehmen und ist somit in der Lage, auch Material für eine rettungsdienstliche Erstversorgung und ein Sprungpolster für absturzgefährdete Personen, zu unseren Einsatzstellen zu transportieren.

Auch der bereits leistungsstarke Rettungsdienst der Kreisstadt Bergheim wurde weiter mit neuer Technik aufgewertet. Für den Krankentransport wurde ein neuer Krankentransportwagen beschafft. Dieser verfügt über die neueste Sicherheitsausstattung zum Schutze des Personals und der Patienten, sowie über die neueste Abgastechnik zum Schutze der Umwelt. Um das Fahrzeug möglichst universell einsetzen zu können, wurde durch die Technikabteilung der Feuerwehr zukunftsweisend bedacht, dass immer mehr Patienten des Krankentransports mit
eigenen Heimbeatmungsgeräten transportiert werden. Zu diesem Zweck wurde ein
Gerätemultifunktionshalter, sowie ein leistungsfähiger Wechselrichter zur Stromversorgung während des Transports eingeplant und beschafft. Zur Entlastung des Personals wurde ein Trageneinzugsystem, sowie ein Transportstuhl mit Raupenfunktion für einen schonenden Patiententransport über Treppen beschafft. Da der Rettungsdienst der Kreisstadt Bergheim neben der angeschlossenen Fachschule für Notfallsanitäter auch als anerkannte Lehrrettungswache tätig
ist, wurde der beschaffte Krankentransportwagen selbstverständlich für die Mitnahme eines Praktikanten/ eines Auszubildenden ausgerüstet.

„Die Feuer- und Rettungswache bedankt sich bei allen Unterstützern aus Politik und
Stadtverwaltung, die es ermöglichen, gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr eine gute Ausbildungsarbeit und ein hohes Schutzniveau unserer Bergheimer Bürger, aber auch den Bürgern der Städte Bedburg und Elsdorf zu ermöglichen. Nur gemeinsam sind wir in der Lage, uns den Aufgaben zum Wohle aller zu stellen und dafür Sorge zu tragen, Bergheim attraktiv und sicher zu gestalten und zu erhalten“, so Marcus Mörs, stellvertretender Wachleiter der Feuerwehr Bergheim.

Auskunft erteilen:
Kreisstadt Bergheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung
Christina Conen
Telefon: 02271- 89 651
E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:
Feuer- und Rettungswache
Stv. Wachleiter
Marcus Mörs
Telefon: 02271- 8315015
Telefon: 02271- 7616121
E-Mail: marcus.mörs@bergheim.de

zurück