Keyvisual background

Newsdetails

Baumentnahme am Kriegersdenkmal in Bergheim- Niederaußem

In der Grünanlage am Kriegerdenkmal im Stadtteil Niederaußem steht ein Ahorn, der den Mitarbeitern des Betriebshofs aktuell wegen seines ausbleibenden Frühsjahrsaustriebes aufgefallen ist. Trotz der allgemein fortgeschrittenen Vegetation zeigt der Baum keinerlei Anzeichen von Vitalität.

Aufgrund dieser Beobachtung haben die zertifizierten Baumkontrolleure des Betriebshofs den Baum eingehend untersucht. Zunächst fiel ein Teil der Rinde auf, welcher sich großflächig ablösen ließ. Hierunter wurde das typische Schadensbild der so genannten Rußrindenkrankheit entdeckt. Es handelt sich um einen schwarzen Sporenteppich, der auch eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt. Zudem besteht die Gefahr, dass die Krankheit durch Wind auf benachbarte
Bäume übertragen wird. Bei der Untersuchung der Baumkrone mittels eins Hubsteigers konnte an den Triebspitzen ebenfalls keinerlei Vitalität festgestellt werden.

Aufgrund der festgestellten Schäden und der Gesundheitsgefährdungen für Menschen bei Kontakt mit den Sporen der Rußrindenerkrankung ist die Entnahme des Baumes leider alternativlos. Zur Vermeidung von weiteren Pilzinfektionen wird das Restholz aufwendig entsorgt und eignet sich auch nicht zur Weiterverwendung.

Die untere Landschaftsbehörde des Rhein-Erft-Kreis ist eingebunden und hat der Maßnahme zugestimmt. Eine Ersatzpflanzung wird in der nächsten Pflanzsaison im Bereich der Entnahmestelle ausgeführt.

Auskunft erteilt :
Presse – und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung
Christina Conen
Telefon : 02271 – 89 651
Fax : 02271 – 89 71651
E-Mail : Christina.Conen@bergheim.de


Fachauskunft erteilt:
Dezernat III Stadtentwicklung
Frank Schneider
Telefon : 02271 – 89578
E-Mail : Frank.Schneider@bergheim.de

zurück