Keyvisual background

Newsdetails

Zukunftsweisende und innovative Stadtentwicklung in Bergheim

Das Land hat eine Studie zu den Voraussetzungen und Potentialen von Digitalinfrastrukturen im Rheinischen Revier veröffentlicht.

Dass sich das Rheinische Revier und hierbei besonders die Kreisstadt Bergheim hervorragend als Drehkreuz für den Austausch, die Speicherung und die Nutzung von Daten im Zuge der erstellten Machbarkeitsstudie des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie eignet, wird von Bürgermeister Volker Mießeler ausdrücklich begrüßt.

Zitat: „Insbesondere im bereits eingeleiteten Strukturwandelprozess mit der damit einhergehenden Transformation des Rheinischen Reviers werden die betroffene Kreisstadt Bergheim und ihre Unternehmen hiervon profitieren und die Voraussetzungen für den Wandel in neue und innovative Handlungsfelder schaffen“.

Die Projekte, die die Kreisstadt Bergheim im Rahmen des Strukturwandelförderprozesses eingereicht hat, betonen die Bedeutung der Digitalisierung für eine zukunftsweisende Stadtentwicklung, so dass sich wichtige Synergien zu den bereits bestehenden Konzeptionen und Projektskizzen ergeben werden. Beispielsweise im Bereich von Baugebieten, in denen Raum für eine neue Form des Wohnens und Arbeitens geschaffen werden, die über eine innovative
energetische Versorgung durch die Gemeinschaftsstadtwerke DIGEST verfügen; attraktiv erreichbar durch moderne Mobilitätsangebote wie das Kraftraum Shuttle. Und nicht zu vergessen die Ansiedlung von Unternehmen, für welche die Kreisstadt bedarfsorientiert Flächen vorhalten kann, die sowohl nach diesen hochwertigen Flächen anfragen, als auch den Wohngebieten.

Dabei ist die Kreisstadt Bergheim in der Lage, Flächen für ein Datendrehkreuz aber eben auch Flächen für einen Digitalpark auf dem Stadtgebiet vorzuhalten und damit beide Möglichkeiten in unmittelbarer Schlagdistanz bieten zu können. Und zwar passgenau, nach Konzept und Größe, in attraktiver und städtebaulich eingepasster Weise. Eine Vielzahl geeigneter Flächen im Stadtgebiet bietet sich hierfür an, die heute schon infrastrukturell gut verknüpft sind und auch inhaltlich in einem innovativen Kontext stehen.

Ein hervorragender Impuls im Zeichen des Strukturwandels und für die gesamte Region.

Auskunft erteilt:
Zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Bürgerbeteiligung
Christina Conen
Telefon: 02271- 89 651
E- Mail: christina.conen@bergheim.de

Fachauskunft erteilt:
Wirtschaftsförderung
Udo Schmitz
Telefon: 02271 / 89 101
E-Mail: udo.schmitz@bergheim.de

zurück