Keyvisual background

Newsdetails

+++Hochwasser in Bergheim+++

„Gerne hätten wir den von der Evakuierung betroffenen Menschen heute Nachmittag die gute
Nachricht übermittelt, dass diese zurück in ihre Wohnhäuser können. Aber die Situation hier vor
Ort hat sich noch nicht entschärft. Die Pegelstände der Erft sind nach der letzten Begutachtung
zwar weiterhin unverändert, bei der Betrachtung der Lage spielt jedoch die Steinbachtalsperre im
Kreis Euskirchen eine entscheidende Rolle. Und nach jetzigem Stand und der Begutachtung der
Talsperre durch Fachleute und spezielle Gutachter kann hier noch keine Entwarnung gegeben
werden. Sollte die Talsperre, wovon wir aktuell nicht ausgehen wollen, es aber in unsere
Bewertung mit einbeziehen müssen, brechen, dann wäre auch Bergheim von den Folgen betroffen.
Daher wird die Evakuierung in Bergheim - wie auch in Nachbarstädten - zunächst aufrecht
gehalten. Sobald hierzu eine verantwortungvolle, verbindliche Einschätzung abgegeben werden
kann, werden wir umgehend neu bewerten und im günstigen Fall die Evakuierung aufheben
können.

Ob die Evakuierung aufgehoben wird, kann auf der städtischen Homepage, in den städtischen
sozialen Medien und regionalen Medien sowie auch auf der NINA- App nachgeschaut werden.

Trinkwasser in Bergheim sauber und unbedenklich
Da aktuell in den unterschiedlichsten Medienkanälen das Gerücht aufkommt, das Trinkwasser in
Bergheim sei verunreinigt, weil Fäkalbakterien durch einen hochwasserbedingten Rückstau in
einem Klärwerk in das Wasser gelangen konnten, möchten wir die kurze Info geben: Auch die
Frischwasserversorgung in Bergheim ist nicht beeinträchtigt. Das Trinkwasser kann bedenkenlos
getrunken werden

Hotlines für Hilfsangebote und Angehörige
Für Hilfsangebote hat der Rhein-Erft-Kreis eine kreisweite Telefonhotline eingerichtet. Unter Tel.
02271- 83 22222 können Menschen, die helfen oder spenden möchten, sich melden.
Für Menschen, die Angehörige vermissen, ist ebenfalls eine Hotline (0800- 6565651 o. 0800 -
2210001) eingerichtet.
Auch die Hotline der Kreisstadt Bergheim für Fragen zum Hochwasser in Bergheim, (Tel. 02271-
89 222) steht den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin zur Verfügung.

Auskunft erteilt:
Rats- und Bürgermeisterbüro
Michael Robens
Telefon: 02271- 89 442
E-Mail: michael.robens@bergheim.de

zurück