Keyvisual background

Newsdetails

Nächster erfolgreicher Abschnitt in der Breitbandinfrastruktur

Die Versorgung der Bergheimer Schulgebäude mit einer zeitgemäßen und leistungsfähigen Breitbandinfrastruktur und damit einer qualitativ guten Internetverbindung war und ist der Kreisstadt ein ganz besonders wichtiges Anliegen.


Die besonderen Umstände der Covid-19-Pandemie haben ein schnelles Handeln erfordert, um die Schulen für den Distanzunterricht, den Einsatz von Videokonferenzlösungen und die digitale Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien zu rüsten.


Der im Februar 2021 beauftragte eigenwirtschaftliche Ausbau des Glasfasernetzes an sieben Bergheimer Schulen konnte nun unkompliziert und erfolgreich in Zusammenarbeit mit der Firma NetCologne abgeschlossen werden. Zu Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 profitieren somit alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte des Erftgymnasiums, der Remigiusschule, der Gesamtschule, der Schule am Tierpark, der Geschwister-Scholl-Realschule, der Erich-Kästner-Schule sowie des Gutenberg-Gymnasiums von einer Bandbreite von 1 Gbit/s (1000 Mbit/s) sowohl im Download als auch im Upload.

Diese Maßnahme stellt eine Verzehnfachung der bisher verfügbaren Bandbreite an den
vorgenannten Schulstandorten dar und bietet genug Geschwindigkeitsreserven, um auch in den nächsten Jahren einen zeitgemäßen, digital gestützten Unterricht zu gewährleisten.
In den Schulen Carl-Sonnenschein-Schule, Schule am Schwarzwasser, Rochusschule, Albert-Schweitzer-Schule und der Hermann-Gmeiner-Schule konnte mit dem vorhandenen Internetanschluss sowie den technischen Voraussetzungen bereits eine Erhöhung der Leitungskapazität verwirklicht werden. Selbstverständlich arbeitet die Kreisstadt Bergheim weiterhin mit Hochdruck an Lösungen, um an allen Schulstandorten schnellstmöglich einen schnelleren Internetanschluss zu realisieren.


„Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Abschluss der Maßnahmen den nächsten Schritt, hin zu einem zuverlässigen, digital gestützten Unterricht an den Bergheimer Schulen vollzogen haben. Unsere eigenen Haushaltsmittel sind hier gut in die Zukunft unserer Kinder und jungen Erwachsenen investiert. Es war mir ein persönliches Anliegen, die Schulen bestmöglich bei der Durchführung ihres Lehrauftrags unterstützen zu können und freue mich auf die Möglichkeiten, die die Schulen zur digitalen Unterrichtsgestaltung mit dieser so dringend notwendigen Infrastruktur nutzen können“, so Bürgermeister Volker Mießeler.

Auskunft erteilt:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung
Christina Conen
Telefon: 02271- 89 651
E- Mail: christina.conen@bergheim.de


Fachauskunft erteilt:
Stabsstelle BM-digital (Breitbandbeauftragter)
Kevin Clemens
Telefon: 02271 / 89 481
E-Mail: kevin.clemens@bergheim.de

zurück