Keyvisual background

Newsdetails

Dringende Baumentnahme in Bergheim

In der Grünanlage im Bereich der Bushaltestelle Schützenstraße stehen zwei Eschen. Diese werden
seit einiger Zeit engmaschiger durch die städtischen Baumkontrolleure überprüft. Beide Bäume
leiden am Eschentriebsterben. Es handelt sich hierbei um eine Pilzerkrankung, die in sich in den
letzten Jahren stark in Deutschland ausbreitet und zum Absterben der befallenen Bäume führt.

Bei einem der Bäume ist die Krone bereits zu 95 % eingetrocknet. Hierdurch kommt es vermehrt
zu Astausbrüchen. Außerdem zeigt der Stamm großflächige Rindenablösungen. Aufgrund des
exponierten Standort des Baumes, wie auch der nicht mehr zu gewähleistenden Stand - und
Verkehrssicherheit, muss der Baum zeitnah entnommen werden.

Die Untere Landschaftsbehörde des Rhein-Erft-Kreis wurde über die Dringlichkeit der Maßnahme
informiert. Eine Ersatzpflanzung ist für die nächste Pflanzsaison vorgemerkt und erfolgt im
Bereich der Entnahmestelle.

Auskunft erteilt :
Presse – und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Bürgerbeteiligung
Christina Conen
Telefon : 02271 – 89 651
Fax : 02271 – 89 71651
E-Mail : Christina.Conen@bergheim.de


Fachauskunft erteilt:
Dezernat III Stadtentwicklung
Frank Schneider
Telefon : 02271 – 89578
E-Mail : Frank.Schneider@bergheim.de

zurück