Keyvisual background

Newsdetails

Hochhaus am Berliner Ring wird zur Filmkulisse

Hochhaus am Berliner Ring wird zur FilmkulisseBild vergrößern

Der Parkplatz vor dem Hochhaus ist weiträumig abgeriegelt. Plötzlich fallen Schüsse und ein Trupp Polizisten läuft schreiend durch den Kugelhagel. Hinter einem parkenden Auto finden sie Schutz. Dreharbeiten am Berliner Ring. Die marode Großwohnanlage, die schon zu großen Teilen leer steht, wird zur Filmkulisse. Zwei Tage lange drehte die Film- und Stuntfirma „action concept" Szenen für die RTL-Serie „Alarm für Cobra 11". Der Bergheimer Drehort bietet für Filmteams optimale Motive. Unbewohnte Appartements auf einer bereits komplett leer stehenden Etage wurden in schicke Appartements verwandelt, die dann mit Sprengladungen des Special-Effect-Meisters in die Luft gejagt wurden. Viele Schaulustige sammelten während der Dreharbeiten Autogramme der Schauspieler Erdogan Atalay, Tom Beck und Mark Keller, die in der Serie Kommissare spielen.
Die Bergheimer Folge wird vermutlich ab Oktober ausgestrahlt. Dann werden am Berliner Ring 41 - 45 fast alle Wohnungen leer stehen. Drei Viertel der über 200 Wohnungen sind bereits entmietet. 60 Haushalte müssen noch bis zum Jahresende umziehen und werden dabei von der EG BM unterstützt. Ab 2014 soll die Großwohnanlage dann abgerissen werden. Das hat sich mittlerweile wohl auch in der Filmszene herumgesprochen. Mehrere Location-Scouts haben die Bergheimer Immobilie entdeckt und fragen bei der EG BM an. Auch die Filmcrews der Serien „Schimanski", die „Schrottladies" und „Achtung!Kontrolle" wollen am Berliner Ring drehen. Mit den unerwarteten Einnahmen aus den Drehgenehmigungen will die EG BM zum Abriss des Hauses eine würdige Abschluss-Veranstaltung organisieren.
Bildunterzeilen: Die Schauspieler Erdogan Atalay und Mark Keller bei Dreharbeiten in einer für die Serie eingerichteten Wohnung am Berliner Ring.
Das Team mit Mark Keller, Erdogan Atalay, Katrin Heß und Tom Beck vor dem Hochhaus.
Copyright Fotos: Steffi Ritter/action concept

zurück