Keyvisual background

Newsdetails

Literatur zum Frühstück!

Literatur zum Frühstück!Bild vergrößern

Erfolgreicher Start der neuen Reihe „Literaturmatinee am Sonntag" in der Stadtbibliothek Bergheim
Unter dem Motto „Liebe - was sonst!?" begrüßten die Stadtbibliothek Bergheim und die Kath. Familienbildungsstätte Anton-Heinen-Haus ihre Gäste gemeinsam zur ersten Literaturmatinee am Sonntagmorgen.
„All you need is love" dringt es u.a. zu Beginn durch die Bibliothek! Die Gastgeber schaffen durch ausgewählte Musikstücke zum Thema „Liebe" gleich eine angenehme Atmosphäre. Bei einer Tasse Kaffe oder einem Glas Sekt genießen die Gäste die Veranstaltung und treten in den Dialog mit der Literaturexpertin Claudia Bambach.
Diese stellt an diesem Morgen Gedichte, Liebesbriefe, Liedtexte und ausgewählte Passagen aus Romanen vor. „Ich möchte das Thema gerne in all seinen Facetten vorstellen. Und dazu gehören nun einmal auch „Marmor Stein und Eisen bricht" oder auch „Er gehört zu mir" von Marianne Rosenberg." so Bambach.
Natürlich spinnt sie an diesem Morgen den Bogen noch weiter: So lauschen die Anwesenden Literaturfreunde Auszügen aus „Die Buddenbrooks", „Anna Karenina" oder auch „Madame Bovary". Liebesbriefe von Goethe oder Rosa Luxemburg lassen die Zuhörer tief in die Gefühlswelten der Protagonisten eintauchen. So lässt Claudia Bambach nachdenkliche Szenen auf Momente zum Schmunzeln folgen.
Auch wenn Sie Anfangs immer ein wenig nervös sei, so lese sie unheimlich gerne und habe Spaß an der Begegnung mit dem Publikum und dessen Reaktion, sagt Claudia Bambach. Zusammen mit Barbara Bau-van der Straeten, Leiterin der Kath. Familienbildungsstätte Anton-Heinen-Haus und dem Leiter der Stadtbibliothek, Werner Wieczorek, hat Sie an diesem neuen literarischen Angebot gesponnen. Dabei bekräftigen die zahlreichen Literaturfreunde die Gastgeber dahingehend, weitere Matinées in Bergheim zu veranstalten. Diesem Wunsch wird gerne entsprochen. „Im Oktober wird die Reihe fortgesetzt", so Bambach. „Das Thema dann: „Familien und andere Katastrophen."

zurück