Keyvisual background

Newsdetails

Rössler: Sicherheit vor Schnelligkeit

„Beim Abbruch des Hochhauses Berliner Ring geht die Sicherheit aller Beteiligter -Beschäftigte, Nachbarn, insbesondere Bewohner der Dresdener Straße- vor Schnelligkeit," so Klaus-Hermann Rössler, zuständiger Beigeordneter der Kreisstadt Bergheim.
Bei der Entkernung des Hochhauskomplexes Berliner Ring 41-45 sind in den Decken eingegossene Asbestplatten gefunden worden. Diese ca. 10 cm breiten und 0,4 cm hohen Platten, die im Übergang von tragenden Wänden zur Decke vorkommen, wurden nach Meinung der Gutachter, Architekten und Fachingenieure 1974 ohne klar erkennbaren Grund unsystematisch eingebaut. Es handelt sich hierbei um gebundenen Asbest, von dem im eingebauten Zustand keinerlei Gefahr -auch nicht für die Bewohner der benachbarten Gebäude- ausgeht.
Werden diese Platten -wie beim Abbruch- jedoch zerstört, können gesundheitsschädliche Fasern freigesetzt werden.
Die Kreisstadt Bergheim wird alles Erdenkliche dafür tun, damit weder Arbeiter noch Anwohner geschädigt werden. Das bedeutet dass die Kreisstadt Bergheim eine aufwändige Asbestsanierung nach TRGS 519 durchführen wird. Dabei werden die Platten unter Folienschutz in einer künstlich hergestellten Unterdruckkammer ausgebaut und fachgerecht entsorgt. Anschließend werden alle Flächen gründlich gereinigt. Die sich daran anschließende Luftmessung darf keine Kontaminationen mehr aufweisen. Dieses umfangreiche Prozedere führt zu erheblichen Mehrkosten von rd. 1,3 Mio. Euro und zu einer um rd. acht bis zehn Monate längeren Bauzeit.
Die Arbeiten auf der Baustelle werden von der zuständigen Aufsichtsbehörde wöchentlich und vom beauftragten Fachingenieurbüro täglich beaufsichtigt.
Sowohl Bezirksregierung als auch die eingeschalteten Fachgutachter bestätigten, dass so ein Vorkommen höchst ungewöhnlich und bisher nicht dokumentiert ist.
Städtebauminister Michael Groschek, der sich noch Mitte Mai von den Arbeiten persönlich überzeugt hatte, stellte eine weitere Unterstützung des Landes in Aussicht.

zurück