Keyvisual background

Newsdetails

Die Kunst des Tötens

Die Kunst des TötensBild vergrößern

Als Martin nach über zwanzig Jahren Cornelius wiedertrifft, bricht die Erinnerung mit voller Wucht über ihn herein. An damals, als jene Tragödie geschah, die ihrer beider Leben für alle Zeiten miteinander verband. Martin spürt instinktiv, dass er sich von Cornelius fernhalten sollte. Trotzdem sagt er zu, ihn und seine Frau Najda als Skipper auf ihre Luxusjacht zu begleiten. Erst an Bord begreift er, dass sich die Katstrophe nicht mehr abwenden lässt. Denn Nadja sieht jener Frau, die beide Männer einst liebten, beklemmend ähnlich ...
Ein „kalter Hauch" streift nicht nur immer wieder die Protagonisten, sondern lässt auch die Zuhörer am Freitag, den 21. November um 19.00 Uhr in der Stadtbibliothek im MEDIO.RHEIN.ERFT erschauern."
Claudia Vilshöfer wurde 1968 in Salvador, Brasilien geboren und begeisterte sich schon während der Schulzeit fürs Schreiben. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und Wirtschaftsübersetzerin und arbeitete in der Touristik, als Werbetexterin und Sprachdozentin. Erst Jahre später begann sie, inspiriert durch ihre Tätigkeit in der Touristikbranche und diverse Auslandsreisen rund um den Globus, mit der Arbeit an ihrem ersten Psychothriller, „Schrei in der Dunkelheit".
Es folgte ihr Roman „Nichts bleibt je vergessen", der auch ins Italienische übersetzt wurde, und „Kalter Hauch". Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von Köln.
Eintrittskarten zum Preis von 7,00 € / 5,00 € (erm.) sind in der Stadtbibliothek Bergheim erhältlich. Infos gibt es unter der Nummer 02271-89-380 oder direkt in der Bibliothek.

 

zurück