Keyvisual background

Newsdetails

Solarstrom speichern wird immer interessanter

Immer mehr Deutsche machen sich unabhängig von steigenden Strompreisen und setzen auf eine
Selbstversorgung rund um die Uhr mit Solarstrom. Seit Beginn des staatlichen Förderprogramms im
Mai 2013 wurden bereits mehr als 6500 Anlagen gefördert.
Das dies sinnvoll ist, liegt daran, dass die meisten Haushalte in Deutschland einen erhöhten
Strombedarf in den Abendstunden haben. Sie verbrauchen genau dann den meisten Strom, wenn die
Sonne nicht mehr scheint und die Anlage kaum Strom erzeugt.
Die tagsüber erzeugte überschüssige elektrische Energie kann so durch den Speicher auch in den
Abendstunden genutzt werden, genau dann wenn sie benötigt wird.
Die Stromkosten können dadurch dauerhaft niedrig gehalten werden. Hinzu kommt die attraktive
Förderung der KfW-Bank durch zinsgünstige Darlehen für die Installation einer Solastromanlage in
Verbindung eines Speichers. Es stehen hohe Tilgungszuschüsse zur Verfügung die sich nach Größe
der Anlage und Speicher richten.
Eine Investition in die Zukunft, die sich rentiert. Ausführliche Informationen zum Thema
Solarstromspeicher und Fördermöglichkeiten unter: www.die-sonne-speichern.de. Wenn Sie Adresse
von Elektroinstallateuren im Rhein-Erft-Kreis suchen, können Sie sich an die Elektroinnung wenden:
http://www.elektroinnung-rhein-erft.de.

zurück