Keyvisual background

Newsdetails

Notwendige Baumpflegemaßnahmen im Naherholungsgebiet Sonnenhang in Quadrath-Ichendorf

Entlang der Max-Beckmann-Straße und im Bereich der Parkplätze an der Kleingartenanlage stehen mehrere Pappeln. Die Auswirkungen des Pfingststurms Els haben sich teilweise negativ auf den äußeren Aufbau und somit auch auf die Stabilität der Bäume ausgewirkt.
Durch diese Folgen sind z.B. Kronenteile so freigestellt, dass hier bei einem Starkwindereignis die Gefahr von weiteren Kronenasubrüchen besteht. Aufgrund dieser Gefahren, wurde ein Gutachter beauftragt, die Bäume visuell zu untersuchen.
Um die Gefahr zu minimieren, empfiehlt dieser, an drei Bäumen kurzfristige Arbeiten durchzuführen. Hierbei sollen diese nicht gefällt , sondern lediglich stark gekappt werden. Bei Kappungen handelt es sich zwar nicht um eine lohnenswerte Baumpflegemaßnahmen, die geschnittenen , durchmesserstarken Pappeln können sich hierdurch aber zu sehr wertvollen Biotopbäumen entwickeln. Selbst beim Absterben der Stämme , stellen diese für Jahre ökologisch wertvolles „ stehendes Totholz" dar.
Es handelt sich bei der Pappel um eine Pionierbaumart, die nur eine vergleichsweise geringe Lebenserwartung aufweist. Wegen der arttypisch erhöhten Bruchgefahr, der vorgenannten geringen Lebensdauer und der vielfach mechanisch sehr ungünstigen engen Pflanzung wird durch die Gutachter weiterhin empfohlen, die Pappeln in den nächsten Jahren sukzessive zu entnehmen.
Der ein oder andere Stamm wird in diesem Zusammenhang nicht gefällt, sondern wird nur gekappt um auch hier stehendes Totholz zu erzeugen. Diese Maßnahmen werden in Zusammenarbeit mit der unteren Landschaftsbehörde beim Rhein-Erft-Kreis und dem Gutachterbüro durchgeführt.
Die akuten Arbeiten werden noch im Laufe des Monats Mai durchgeführt. Für entstehende Unanehmlichkeiten bittet die Stadtverwaltung Bergheim die Besucher der Freizeit- und Kleingartenanlage schon jetzt um Verständnis.
Datum:08.05.2015
Abteilung:Städtische Betriebe
Auskunft erteilt:Herr Schneider
Telefon:02271 / 89 - 578
E-Mail:frank.schneider@bergheim.de

zurück