Keyvisual background

Newsdetails

Land NRW richtet in Bergheim weitere Notunterkunft ein

Die Bezirksregierung Köln hat die Kreisstadt Bergheim am 16.10.15 darüber unterrichtet, dass bis Montag, den 19.10.15 über die bereits in der Turnhalle des Gutenberggymnasiums eingerichteten 150 Notunterkunftsplätze hinaus weitere Plätze vorzuhalten sind. Hierzu hat die Stadtverwaltung die bereits für diesen Zweck vorbereitete Turnhalle in Zieverich, von-Langen-Straße mit insgesamt 55 Notunterkunftsplätzen gemeldet.

„Die Unterbringung in Turnhallen ist sicherlich nicht die beste Lösung, sie ist aber die schnellste“, so der Bergheimer Beigeordnete und Sozialdezernent Klaus-Hermann Rössler. „Klar ist, dass die zugewiesenen Flüchtlinge untergebracht werden müssen.“

Wann eine konkrete Belegung erfolgen wird, steht noch nicht fest. Erfahrungsgemäß ist aber mit einer kurzfristigen Inanspruchnahme zu rechnen. Die Halle steht daher für den Schul- und Vereinssport ab sofort nicht zur Verfügung.

„Die Stadtverwaltung arbeitet seit einigen Wochen mit Hochdruck parallel an endgültigen und sozialverträglichen Lösungen“, so Rössler weiter. Erste Ergebnisse werden dem hierfür zuständigen Haupt-, Sozial- und Personalausschuss in einer Sondersitzung am 27.10.15 vorgestellt.

zurück