Keyvisual background

Newsdetails

Zunehmendes Engagement in der Flüchtlingshilfe -

Dank des großen freiwilligen Engagements von Bürgerinnen und Bürgern konnten die interkulturellen Aktivitäten im StadtteilLaden weiter ausgebaut werden. Alteingesessene und neu Hinzugezogene verschiedener Kulturen setzen sich für ein Miteinander in Quadrath-Ichendorf ein.

Zunehmend engagieren sich Menschen in der Flüchtlingshilfe. In Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern haben der Quartiersmanager Jan Schnorrenberg und die Leiterin des StadtteilLadens, Marion Eckart, im Oktober 2015 ein Forum für Austausch und Vernetzung ins Leben gerufen. Die Treffen finden einmal monatlich im StadtteilLaden Quadrath-Ichendorf statt.

Als Ansprechpartner vor Ort sind neben der Sozialpädagogin Marion Eckart, der Quartiers-manager Jan Schnorrenberg, die Mitarbeiter der „Mobilen Jugendarbeit", der zuständige Polizeibeamte,der Ortsbürgermeister,der Bürgerverein „Bürger für Quadrath-Ichendorf e.V." sowie der Homepageverein von www.mein-quadrath-ichendorf.de vertreten. Die Integrations-beauftragte, Karin Neugebauer, unterstützt insbesondere im Bereich Sprachförderung.

Ortsansässigen Vereinen und anderen sozialen Einrichtungen steht der StadtteilLaden für Versammlungen offen. In den großen Schaufenstern können sie ihre Aktivitäten präsentieren.

Interessierte, die sich engagieren wollen, sind herzlich eingeladen mitzumachen.

In diesem Jahr wurden zunehmend Aktivitäten für Flüchtlingsfamilien und deren Kinder benötigt. So wurde im April 2015 einmal wöchentlich unter dem Motto „Voneinander und miteinander lernen" ein Spielenachmittag für Grundschulkinder oganisiert. Daran anknüpfend wurde im August ein weiteres wöchtenliches Angebot für Kinder geschaffen. Auch für Frauen wurde die Sprachgruppe „Deutsch im Alltag" erweitert. Letztere beiden Projekte wurden aus Mitteln des Landes NRW gefördert.

Weiterhin wächst das Interesse an den interkuturellen Vorleseabenteuern. Um sich den Kindern ausreichend zu widmen, arbeiten die Vorlesepatinnen in kleinen Teams zusammen. In Zusammen-arbeit mit der Gesamtschule Bergheim und der STADT.BIBLIOTHEK. BERGHEIM haben sich Schülerinnen und Schüler mit kreativen Aktionen den Flüchtlingskindern gewidmet. Auch hier wurde aus Landesmitteln gefördert.

Das Nachhilfeprojekt „Lernen,lernen" ist erfolgreich angelaufen. Derzeit sind 14 Tutoren im Einsatz. Mit Hilfe des Quartiersmanagers ist es gelungen, die Nachhilfezeiten auszuweiten. Wer Nachhilfe geben kann oder nehmen möchte, wendet sich im StadtteilLaden an Lamyae Afkir.

Info erteilt: Marion Eckart, Tel.: 02271 / 5689896 oder per Mail: marion.eckart@bergheim.de

zurück