Keyvisual background

Sagenhaftes Hopping

Sagen- und Anekdötchentour

Dort, wo es viele Schlösser und Burgen gibt, existieren häufig zahlreiche Sagen und Legenden. Auch in Bergheim ranken sich Geschichten aus längst vergessenen Zeiten um die historischen Gemäuer. Was man sich damals gerne in den Knechteund Gesindestuben erzählte, erfahren Sie bei dieser Tour.


Die Besonderheit der Hopping-Touren ist, dass sie an insgesamt je drei unterschiedlichen Orten stattfinden. Dabei kann jeder Gast entscheiden, ob er eine, zwei oder alle drei Führungen mitmachen möchte. Eben so, wie es zeitlich passt. Zu den einzelnen Stationen wird nach einer kurzen Pause mit dem eigenen PKW oder Fahrrad „gehoppt“. Wo sie sich befinden, ist den nachfolgenden Beschreibungen zu entnehmen.

Wichtiger Hinweis: Der Transfer von Ort zu Ort mit dem eigenen PKW, Motorrad, Fahrrad etc. findet auf eigene Gefahr statt, es wird keine Haftung übernommen.


Bitte beachten Sie, dass durch die Bemühungen um Eindämmung des Coronavirus folgende Maßnahmen erforderlich sind:

  • eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, um frühzeitige Abmeldung bei Verhinderung wird gebeten 
  • bei Anmeldung werden die Kontaktdaten zur Rückverfolgung der Infektionskette erhoben 
  • pro Teilnehmer muss eine Mund-Nasen-Maske mitgebracht und auf Anweisung der Gästeführerin getragen werden (ausgenommen Vorschulkinder) 
  • die Abstandsregeln sowie die Hust- und Niesetikette sind einzuhalten 
  • die Teilnehmerzahl ist begrenzt

Teil 1: Besuch des Museums BERGHEIMAT

Bild vergrößern

Die Reise durch die Welt der Bergheimer Legenden und Sagen beginnt in der BERGHEIMAT. Im Rittersaal der aktuellen Sonderausstellung kann man Geschichten von Hexen, Geistern und dem gefürchteten Zöbbelsdier lauschen.

Teil 2: Spurensuche rund um Schloss Paffendorf

Bild vergrößern

In Paffendorf stand einst die längst verfallene Knotscheburg. Hier wohnte ein Schlossfräulein, das sich ein ganz besonderes Hochzeitskleid wünschte. Auch sollen sich die Heinzelmännchen in der Gegend aufgehalten haben. Von diesen und anderen Wesen berichtet die Gästeführerin vor der magischen Kulisse des prächtigen Schlosses.

Teil 3: Besichtigung der Wasserburg Geretzhoven

Bild vergrößern

Einst trieb „Der, dessen Name nicht genannt werden durfte“ sein Unwesen auf dieser imposanten Wasserburg in Rheidt-Hüchelhoven. So steht es in alten Schriften. Doch wie konnte er, der Teufel, wieder vertrieben werden? Erfahren Sie es bei diesem Rundgang.









Das Sagenhafte Hopping findet in diesem Jahr Corona-bedingt nicht statt. Die Führungen werden stattdessen 2021 angeboten. 

Termine & Preise 2020

Das Sagenhafte Hopping findet in diesem Jahr Corona-bedingt nicht statt. Die Führungen werden stattdessen 2021 angeboten.

Beginn: Teil 1: 14.00 Uhr, Teil 2: 15.30 Uhr, Teil 3: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Teil 1: Museum BERGHEIMAT, Teil 2: Parkplatz am Minigolfplatz Paffendorf, Teil 3: Wasserburg Geretzhoven
Dauer: Jeweils ca. 45 Minuten
Kosten: Gesamtpaket: 8,00 € p. P.,  Teilführungen: je 3,00 € p. P.


Gästeführerin: Astrid Machuj